Meine Merkliste

Glasnost

Glasnost

[russ.: Transparenz, Offenheit] Mitte der 1980er-Jahre von M. Gorbatschow geprägter, politischer Leitbegriff, unter dem die (massiven) Beschränkungen der Pressefreiheit in der Interner Link: Sowjetunion (UdSSR) gelockert und aufgehoben wurden. Ziel war Transparenz über die Interner Link: Entscheidungen im Partei- und Staatsapparat zu schaffen und eine gewisse öffentliche Kontrolle zu etablieren.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Video Dauer
Interview

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Souveränität

Der Begriff Souveränität legt die Unabhängigkeit aller Staaten und den Schutz vor Einmischung fest. Als sich die ersten Republiken von der Sowjetunion abspalten wollen, wird er in der Region relevant.

Hintergrund aktuell

Litauen – 30 Jahre Unabhängigkeit von der Sowjetunion

Vor 30 Jahren erklärte Litauen einseitig seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Estland und Lettland folgten kurze Zeit später. Mit diesem Schritt trugen sie zum Zerfall der Sowjetunion bei. Das…

TV-Beitrag

Glasnost von unten - Drang nach Pressefreiheit

Glasnost, die neue Offenheit in der sowjetischen Presse, bringt in der DDR keine Pressefreiheit. Kontraste zeigt Oppositionelle, die den staatlichen Medien mit eigenen Publikationen eine alternative…

Podium / Vortrag
veranstaltet von der bpb

Erinnerung in der Krise

  • Mittwoch, 22. Juni 2022
  • 18:00 – 20:00 Uhr
  • online