Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Politische Interner Link: Partei (gegründet 1964), Sammelbecken nationalistischer, rechtsradikaler oder neonazistischer Kräfte. Sie war vor dem Hintergrund der Rezession 1966/67 in sieben Landtagen vertreten, verlor zunehmend an Bedeutung, zog allerdings 2004 und 2009 in das sächsische sowie 2006 und 2011 in den Interner Link: Landtag von MV ein. Die NPD wurde 2017 vom Interner Link: Bundesverfassungsgericht (BVerfG) als verfassungsfeindlich bezeichnet, aber aufgrund ihrer Bedeutungslosigkeit nicht verboten.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Rechtsextremismus

Mehr als 50 Jahre rechtsextrem

Die NPD ist gegenwärtig in einer Krise, doch das ist kein Grund zur Entwarnung. Seit ihrer Gründung 1964 hat die älteste rechtsextreme Partei Deutschlands bereits mehrere Phasen von Aufstieg und…

Rechtsextremismus

Rechtsextremismus ist kein Kinderspiel

In der Kita weigert sich ein Kind, neben einem Kind mit Migrationshintergrund zu sitzen. Seine Eltern beschimpfen andere Eltern wegen ihrer Herkunft. In manchen Kitas sind solche Situationen Alltag.…

Rechtsextremismus

Radikal besorgte Bürger

Die NPD war im Sinkflug. Dann stiegen die Flüchtlingszahlen, und die rechtsextremen Funktionäre erinnerten sich einer Strategie, mit der sie vor mehr als zehn Jahren bereits Erfolg hatten: Die…