Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Staatskapitalismus

Staatskapitalismus

S. ist ein i. d. R. polemisch verwendeter Begriff, der entweder gegen das (aus liberaler Sicht zu weitgehende) wirtschaftliche Engagement des Interner Link: Staates und dessen wirtschaftspolitischen Eingriffen gerichtet ist oder sich gegen die (aus sozialkritischer Sicht) zu hohe Interner Link: Abhängigkeit des Staates von der Privatwirtschaft und von den Interner Link: Interessen des Kapitals richtet.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Green New Deals

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die Erderhitzung liegt in der wachstumsgetriebenen Wirtschaft begründet. Mit „Green New Deals“ wollen Regierungen weltweit die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Globaler Handel

CETA und TTIP nutzen Dritten nicht

Die Freihandelsabkommen erlauben es dem Westen, die Standards für den Handel zu setzen – zu Lasten der Menschen in den Entwicklungsländern, meint der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring.

Schriftenreihe
4,50 €

Influencer

4,50 €

Follower, Follower, Follower – das ist die oberste Devise des Influencer-Marketings. Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt unterziehen dieses sehr gegenwärtige Phänomen einer kritischen Analyse.

Schriftenreihe
4,50 €

Die Macht der Plattformen

4,50 €

Michael Seemann liefert die theoretische Grundlage für das Phänomen der digitalen Plattformen, deren Geschäftsmodelle und Strategien sich grundlegend von denen konventioneller Unternehmen…

Digitale Spiele

Exzessives Spielen und Abhängigkeit

Digitale Spiele faszinieren und haben Potenzial. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sich Spielen aber auch zu einer Abhängigkeit entwickeln. Für die Diagnose wurden weltweit Standards etabliert.