Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Territorialitätsprinzip

Territorialitätsprinzip

1) T. bezeichnet das in allen modernen Interner Link: Staaten geltende Rechtsprinzip, demzufolge alle Personen, die sich auf dem Interner Link: Gebiet/Hoheitsgebiet eines Staates befinden, dem Interner Link: Recht und der Interner Link: Staatsgewalt des entsprechenden Staates unterliegen.

2) I. e. S. wird der Begriff T. für jene Regelung der Interner Link: Staatsangehörigkeit/Staatsbürgerschaft verwendet, bei der ein Kind die Staatsangehörigkeit des Staates erwirbt, in dem es geboren wurde.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Dossier

Kurzdossier Staatenlosigkeit

Jeder Mensch hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit. Dennoch gibt es weltweit Millionen Menschen, denen dieses Recht verwehrt wird – darunter viele Geflüchtete. Das Dossier fragt nach den…

Artikel

Background

EENCE is a network of organizations and experts aiming at promoting exchange and development of knowledge, skills and values on citizenship education in the region of Eastern Europe.

Migrantische Perspektiven

Migranten aus Polen im wiedervereinigten Deutschland

Migranten aus Polen bilden aktuell die zweitgrößte Einwanderergruppe in Deutschland. Nach der Wiedervereinigung blieb diese in der Öffentlichkeit dennoch weitgehend unsichtbar. Erst im letzten…

Video Dauer
Video

Wahlrecht und Staatsbürgerschaft

In Deutschland ist das Wahlrecht an die Staatsbürgerschaft gekoppelt. Für immer mehr Menschen, die in Deutschland leben, heißt, dass sie nicht wählen dürfen. Warum das so ist, erklärt Dr. Sascha…

Podcast zur Bundestagswahl 2017

Wahlrecht und Staatsbürgerschaft

In Deutschland ist das Wahlrecht an die Staatsbürgerschaft gekoppelt. Für immer mehr Menschen, die in Deutschland leben, heißt, dass sie nicht wählen dürfen. Warum das so ist, erklärt Dr. Sascha…