Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband e. V.

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband e. V.

Der P. W. (auch: Der Paritätische) ist einer der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in DEU. Er wurde 1924 gegründet (Sitz in Berlin), ist religiös ungebunden und arbeitet unter dem Selbstbild der »Gleichheit (lat.: paritas) aller Menschen«. Der P. W. ist föderativ in 15 Landesverbände gegliedert. Ihm gehören über 10.000 eigenständige Organisationen und Einrichtungen an, in denen über 500.000 hauptamtliche und über 1 Mio. ehrenamtliche Beschäftigte überwiegend in den Bereichen Gesundheit, Soziale Arbeit und Sozialrecht tätig sind. Der P. W. vertritt aktiv die fachlichen und rechtlichen Interner Link: Interessen seiner Mitglieder und fördert deren gesellschaftliche und wirtschaftliche Ziele insb. durch Beratung und Schulung. Der P. W. versteht sich auch als Vertreter der Interessen von Kranken, Schwachen und gesellschaftlich Benachteiligten.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Spicker
Nur als Download verfügbar

Lobbyismus

Nur als Download verfügbar
  • Pdf

Wer betreibt Lobbyismus und mit welchen Mitteln? Wie ist Interessenvertretung gesetzlich geregelt, wo gibt es Probleme und Nachbesserungsbedarf?

  • Pdf
Artikel

Einleitung: Lobbyismus und Demokratie

Lobbys versuchen Einfluss in Politik und Gesellschaft zu nehmen. Das ist legitim. Es gibt aber genug Gründe, das komplexe Phänomen Lobbyismus kritisch zu beleuchten.

Video Dauer
Interview

Einflussnahme sichtbar machen

fragdenstaat.de ist eine Plattform für die Informationsfreiheit. Bürgerinnen und Bürger können hier Anfragen an staatliche Behörden stellen und so auch die Einflussnahme von Lobbyisten sichtbar…

Radikalisierungsprävention Islamismus

BAG religiös begründeter Extremismus

Vernetzung und Austausch, Entwicklung von Qualitätsstandards und Interessenvertretung der zivilgesellschaftlichen Träger sind die Ziele der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus.