Meine Merkliste

Abstraktionsprinzip

Abstraktionsprinzip

Vorstufe ist zunächst das Trennungsprinzip. Dieses bedeutet, dass zwischen Interner Link: Verpflichtungsgeschäft und Interner Link: Verfügungsgeschäft, z. B. bei einem Kauf, unterschieden werden muss. Anders als in den meisten anderen Privatrechtsordnungen ist im deutschen Recht dann die Wirksamkeit der beiden Interner Link: Rechtsgeschäfte voneinander losgelöst (abstrakt) zu beurteilen. Nur weil z. B. ein Interner Link: Kaufvertrag (Interner Link: Verpflichtungsgeschäft) unwirksam ist, kann trotzdem die Interner Link: Übereignung der Kaufsache (Interner Link: Verfügungsgeschäft) wirksam sein. Siehe auch Interner Link: Bereicherungsrecht

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Lexikoneintrag

Kauf

Nach der rechtlichen Stellung der Vertragspartner wird unterschieden zwischen bürgerlichem Kauf (der Kaufvertrag wird von mindestens zwei Nichtkaufleuten geschlossen; Rechtsgrundlage ist das…