Meine Merkliste

Beibringungsgrundsatz

Beibringungsgrundsatz

Prozessmaxime des Zivilprozessrechts. Danach bestimmen die Parteien (Interner Link: Partei, gerichtliche) den Tatsachenstoff, der Grundlage der gerichtlichen Entscheidung sein soll. Das Interner Link: Gericht darf Interner Link: Tatsachen, die nicht von einer Partei vorgetragen wurden, bei der Entscheidung nicht berücksichtigen.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten