Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Hausfriedensbruch

Hausfriedensbruch

Interner Link: Straftatbestand, der neben dem in Art. 13 GG besonders unter Schutz gestellten Bereich der Wohnung auch Geschäftsräume und das befriedete Besitztum schützt. Strafbar ist das widerrechtliche Eindringen in oder das Betreten von Räumlichkeiten oder Interner Link: Grundstücken. Der H. liegt auch vor, wenn für den Fall des berechtigten Betretens das Verlassen der Örtlichkeit auf Aufforderung des Berechtigten (Interner Link: Hausrecht) nicht erfolgt. Die Strafverfolgung ist nur mit Interner Link: Strafantrag möglich. Auch besteht für die Interner Link: Staatsanwaltschaft die Möglichkeit, den Verletzten auf den Weg der Interner Link: Privatklage zu verweisen.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten