2Gut zu wissen!

Zurück zur Bildergalerie
5 von 14
Papier wird aus Zellstoff hergestellt, der aus Holz gewonnen wurde. Damit Papier weiß aussieht, wird der braune Zellstoff zuvor
gebleicht. Für die Papierherstellung aus Primärfasern müssen Bäume gefällt werden. Papier lässt sich aber recyceln – also als Rohstoff für neues Papier verwenden. Die Papierproduktion aus Frischfasern ist aufwändiger und verbraucht wesentlich mehr Energie und Wasser. Damit Primärfasern nicht nach einmaligem Nutzen aus dem Kreislauf genommen werden, fordern Umweltverbände, dass der Papierverbrauch insgesamt verringert und der Anteil an Recyclingpapier erhöht wird. Gefordert wird zudem, dass Haushalts- und Taschentücher sowie Toilettenpapier nur noch aus Altpapier hergestellt
werden.
Papier wird aus Zellstoff hergestellt, der aus Holz gewonnen wurde. Damit Papier weiß aussieht, wird der braune Zellstoff zuvor gebleicht. Für die Papierherstellung aus Primärfasern müssen Bäume gefällt werden. Papier lässt sich aber recyceln – also als Rohstoff für neues Papier verwenden. Die Papierproduktion aus Frischfasern ist aufwändiger und verbraucht wesentlich mehr Energie und Wasser. Damit Primärfasern nicht nach einmaligem Nutzen aus dem Kreislauf genommen werden, fordern Umweltverbände, dass der Papierverbrauch insgesamt verringert und der Anteil an Recyclingpapier erhöht wird. Gefordert wird zudem, dass Haushalts- und Taschentücher sowie Toilettenpapier nur noch aus Altpapier hergestellt werden. (© bpb)