Turnschuhe

30.11.2007

M 01.02 "Du kommst hier nicht rein!" - Mind-Maps

Unter dem Aspekt "Du kommst hier nicht rein!" überlegen die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit zu verschiedenen Situationen/Szenen, welche Bedingungen man erfüllen muss, um in der Gesellschaft dazu zu gehören bzw. welche verhindern, dass man aufgenommen wird.

Aufgabe:

Teilt eure Klasse in 5-6 Gruppen auf. Jede Gruppe bekommt nun eine Situation aus dem alltäglichen Leben zugeteilt, die sie anhand folgender Fragestellung untersuchen soll: Fast jeder von euch hat vielleicht schon Situationen erlebt, in denen Menschen mit bestimmten Eigenschaften unter dem Motto "Du kommst hier nicht rein!" keinen Zugang zu einer Einrichtung oder Gruppe bekommen haben. Ihr sollt nun für die euch zugeteilte Situation überlegen, welche Bedingungen man erfüllen muss, um "reinzukommen" bzw. welche verhindern, dass man aufgenommen wird.

Beispiel-Situationen:
  • Disko
  • Ausbildungsplatz/Bewerbung
  • Clique
  • Sportverein
  • Wohnungssuche
  • ...?

    Sammelt eure Ideen und Meinungen in einer Mind-Map:

    Dafür erhaltet ihr jeweils Karten und einen dicke Stifte in mehreren Farben (am besten auch Textmarker) sowie Papierbögen und Klebestifte.

    Schreibt den Begriff bzw. das Thema für die euch zugeteilte "Situation" in die Mitte eines Papierbogens und kreist ihn ein.

    Jetzt nennt jedes Gruppenmitglied Begriffe zu der jeweiligen Situation und schreibt sie auf den Karten auf. Im nächsten Schritt werden die Begriffe von euch auf dem Papierbogen rund um das jeweilige Stichwort angeordnet und durch Linien, Verästelungen, Einkreisungen, Hervorhebungen mit einander verknüpft und in Zusammenhänge gebracht. Dabei gelten folgende Regeln:
    • Es wird in Druckbuchstaben (große und kleine) geschrieben.
    • Wenn möglich, sollte immer nur ein Begriff, Schlagwort o.ä. geschrieben werden, keine Sätze.
    • Auch Zeichnungen und Symbole sind erlaubt.
    • Verbindungen, Zusammenhängen usw. zwischen den Begriffen können mit Hilfe von Linien, Pfeilen und andere Symbole verdeutlicht werden.
    • Gerne könnt ihr Zusammenhänge o.a. auch farblich hervorheben!
    Die fertigen Mind-Maps werden nun von einem Mitglied der jeweiligen Gruppe der ganzen Klasse vorgestellt und ausgewertet.