Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Wer macht was?

Politische Bildung Aufgabenfelder Einführung Werte und Menschenrechte Institutionen Frieden Europa Umwelt und nachhaltige Entwicklung Ökonomie Migration und Integration Gender Digitalisierung Grundfragen und Kontroversen Definitionen Bürgerleitbilder Politisch Handeln Sozialwissenschaftliche Bildung? Kompetenzen und Konzepte Fach Wirtschaft Kritik Kontroversität Politische Bildung und Zeit Wer macht was? Außerschulische politische Bildung Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung - Berufsbilder Jugendbildung Ausbildungswege Forschung Bundes- und Landeszentralen Politische Stiftungen Kirchliche Bildungsarbeit Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Volkshochschulen Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben" Freie Träger und der AdB Politische Bildung in der Schule Bildungsaufgabe und Schulfach Lehramtsausbildung Politikdidaktische Forschung Topografie der Praxis politischer Bildung Geschichte der politischen Bildung Politische Bildung in der Schule Demokratielernen in der Weimarer Republik 1945 bis heute: Von Anfang bis PISA Porträt: Theodor Wilhelm Porträt: Theodor Litt Porträt: Kurt Gerhard Fischer Porträt: Wolfgang Hilligen Porträt: Rolf Schmiederer Porträt: Hermann Giesecke Porträt: Bernhard Sutor Porträt: Wolfgang Feige Politische Erwachsenenbildung Von Re-Education bis Effizienz Porträt: Fritz Borinski Porträt: Paul Röhrig Porträt: Hans Tietgens Porträt: Oskar Negt Politische Jugendbildung Von den Anfängen bis zur Gegenwart Links und Literatur Fachverbände Netzwerke und Dachverbände Fachzeitschriften Handbücher und Einführungen Professuren und Forschungseinrichtungen Redaktion

Wer macht was?

Politische Bildung wird von Dozentinnen, Lehrern, Sozialpädagoginnen, Verwaltungsmitarbeitern, Medienleuten, Künstlerinnen und vielen anderen gemacht. Für Erwachsene, Jugendliche, Schüler/-innen, Arbeitnehmer/-innen, Unternehmer/-innen, Journalist/-innen, Interessierte mit wenig und viel Vorwissen, für Menschen, die sich von Politik distanzieren und solche, die sich für Politik begeistern. Sie findet in Tagungsstätten statt, auf der Straße mit Blick in das Smartphone, in der Schule, vor dem Fernseher, im Theater und an zahllosen anderen Orten. Politische Bildung kann informell – unabsichtlich, nebenher – geschehen. Hier geht es jedoch um absichtliche, geplante Formen politischer Bildung. Dabei wird grob zwischen politischer Bildung in der Schule, politischer Jugendbildung außerhalb der Schule und politischer Erwachsenenbildung unterschieden. Zu den drei Arbeitsfeldern sind Fachwissenschaften, Strukturen der Ausbildung und Qualifizierung, der Finanzierung und Selbstorganisation aufgebaut worden. Sie bilden die Rahmenbedingungen, in denen Menschen mit individuellen Interessen, eigenen Lebenswegen und Motiven politisches Lernen gestalten.