Louise Amoore – Our lives with Algorithms

Beitrag zur Redenreihe "Making Sense of the digital Society"

von: Louise Amoore

Louise Amoore analysiert, wie Algorithmen und algorithmische Entscheidungssysteme Sinnbildung in unserer Gesellschaft beeinflussen.

Inhalt

Von der Erkennung von Anomalien in medizinischen Bildern über Drohnenaufnahmen bis hin zur Beeinflussung von Wahlen verändern maschinelle Lernalgorithmen radikal, wie wir in der Gesellschaft Sinn produzieren. Tiefenneuronale Netzalgorithmen verdichten die Merkmale einer Szene zu einem Output von Bedeutung wie – "ein Mann wirft ein Frisbee in einen Park", "eine Frau steht am Grenzzaun mit einer Menge im Hintergrund" oder "die Demonstranten versammeln sich auf dem Stadtplatz". Sie reduzieren die Schwierigkeiten und die Unentschiedenheiten dessen, was in einer Szene passieren könnte, in eine einzige Bedeutung, die Entscheidungen und Handlungen beeinflusst. Ist das Hate Speech oder Redefreiheit? Sind die Menschen dabei zu klauen oder zu kuscheln? Ist das ein Demonstrant oder ein Terrorist?

Um jedoch zu lernen, wie man Unterscheidungen trifft, erfordern die Algorithmen Interaktionen mit uns und unseren Daten. Das Training und die Anpassung von Algorithmen erfolgt durch die Attribute unseres Lebens und des Lebens anderer. Das ist problematisch, denn die Bedeutung unserer Beziehungen zu anderen Wesen und wie sie ihren Sinn erlangen, lässt sich gerade nicht verdichten. Wie beginnen wir, diese Aspekte innerhalb der Sinnproduktion des Algorithmus in der digitalen Gesellschaft zu lokalisieren? Gibt es Gegenmaßnahmen, die sich dem Clustering menschlicher Attribute durch maschinelles Lernen widersetzen? Was bleibt in der digitalen Gesellschaft von dem, was nicht zuordenbar ist, was nicht in eine numerische Darstellung übersetzt werden kann?

Louise Amoore ist Professorin für Geographie an der Durham University, Großbritannien. Sie forscht und lehrt in den Bereichen globale Geopolitik und Sicherheit. Ihr besonderes Interesse gilt der Frage, wie zeitgenössische Formen von Daten, Analysemethoden und Risikomanagement die Techniken der Grenzkontrolle und -sicherheit verändern. Amoore erhielt das Leverhulme Major Research Fellowship (2016-18) für ihre Arbeit über die Ethik von Algorithmen. Ihr jüngstes Buch ist The Politics of Possibility: Risk and Security Beyond Probability (Duke University Press, 2013).

Weitere Informationen

  • Jeanette Hofmann (HIIG)

  • Tobi Müller (Moderator)

  • Louise Amoore

  • Produktion: 01.07.2019

  • hrsg. von: bpb, HIIG

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 4.0 - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Louise Amoore für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 und des/der Autors/-in teilen.


Weitere Medien zum Thema

Marion Fourcade: Sozialordnung in der digitalen Gesellschaft

Marion Fourcade: Sozialordnung in der digitalen Gesellschaft

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Am 7. Mai 2019 hielt die Soziologin Marion Fourcade, Autorin der Publikation „Ordinal Society“, einen Vortrag zu der Frage, wie es um das soziale Gefüge in der digitalen Gesellschaft steht.

Jetzt ansehen

Andreas Reckwitz: Digitalisierung und Gesellschaft der Singularitäten

Andreas Reckwitz: Digitalisierung und Gesellschaft der Singularitäten

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Andreas Reckwitz fragt in seinem Vortrag zur Gesellschaft der Singularitäten: Inwiefern lässt sich die Digitalisierung als Mechanismus der gesellschaftlichen Singularisierung deuten und was sind die Folgen?

Jetzt ansehen

Manuel Castells - Macht und Gegenmacht in der digitalen Gesellschaft

Manuel Castells - Macht und Gegenmacht in der digitalen Gesellschaft

Veranstaltungsreihe "Making Sense of the Digital Society"

Wie ist Macht in der digitalen Gesellschaft manifestiert? Manuel Castells, Autor der einflussreichen Information Age-Triologie, argumentierte 1996, dass traditionelle Formen der Macht verschwinden. Als Auftakt der Redenreihe "Making Sense of the...

Jetzt ansehen

Christoph Neuberger - Demokratie und Öffentlichkeit

Christoph Neuberger - Demokratie und Öffentlichkeit

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Wie erfüllt die Öffentlichkeit ihre Funktion der gesellschaftlichen Selbstverständigung in Zeiten von Hate Speech und Fake News? Wer trägt Verantwortung im Netz für die Verwirklichung gesellschaftlicher Erwartungen? Ist Facebook ein...

Jetzt ansehen

Stephen Graham: Die Politik der digitalen Infrastruktur in der Stadt

Stephen Graham: Die Politik der digitalen Infrastruktur in der Stadt

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Können Städte “smart” sein und sollten sie dies überhaupt? Welche Interessen und Werte sind in diesen Infrastrukturen verankert? Wie stellen wir sicher, dass Städte in der digitalen Gesellschaft öffentliche Räume bleiben und dem Gemeinwesen...

Jetzt ansehen

Elena Esposito - Zukunft und Ungewissheit in der digitalen Gesellschaft

Elena Esposito - Zukunft und Ungewissheit in der digitalen Gesellschaft

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Themen, wie beispielsweise "Künstliche Intelligenz" werden für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Wie soll in zukünftig damit umgegangen werden? Professoren, wie Elena Esposito arbeiten an Themen, die das soziale Management von Zeit umfassen,...

Jetzt ansehen

Nick Couldry: Datenkolonialismus: die Aushöhlung der digitalen Gesellschaft

Nick Couldry: Datenkolonialismus: die Aushöhlung der digitalen Gesellschaft

Beitrag zur Redenreihe "Making Sense of the digital Society"

Der Vortrag geht der Frage nach, wie eine neue Gesellschaftsordnung als Schlüsselfaktor zur Stabilisierung und Durchsetzung dieser Entwicklungen geschaffen wird. Diese Ordnung schafft neue Abhängigkeiten von Plattformen, über die Daten gewonnen...

Jetzt ansehen

Colonised by Data: The hollowing out of digital society

Colonised by Data: The hollowing out of digital society

Lecture series "Making sense of the digital society"

The lecture will discuss how a new social order is being created as the key means to stabilise and enforce these developments. This new order creates new dependencies on platforms through which data is extracted, and also produces new forms of social...

Jetzt ansehen

Dirk Baecker – Digitalisierung und die nächste Gesellschaft

Dirk Baecker – Digitalisierung und die nächste Gesellschaft

Beitrag zur Redenreihe "Making Sense of the digital Society"

Dirk Baecker untersucht die Frage, inwiefern Netzwerke und künstliche Intelligenzen Gesellschaft bestimmen.

Jetzt ansehen

Armin Nassehi –   Für welches Problem ist die Digitalisierung eine Lösung?

Armin Nassehi – Für welches Problem ist die Digitalisierung eine Lösung?

Beitrag zur Redenreihe "Making Sense of the digital Society"

Armin Nassehi verfolgt im Vortrag die Frage, ob die moderne Gesellschaft schon vor der Computertechnologie "digital" war.

Jetzt ansehen

Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie

Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

Shoshana Zuboff verfolgt im Vortrag die Frage, ob digitale Datenerhebungen und -analysen zu einer neuen Form des Kapitalismus, dem Überwachungskapitalismus, geführt haben und wie dies die Gesellschaft verändert.

Jetzt ansehen

Rasmus Kleis Nielsen: The power of platforms and how publishers adapt

Rasmus Kleis Nielsen: The power of platforms and how publishers adapt

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

In diesem Vortrag wird Rasmus Kleis Nielsen die Geschichte der ersten zwanzig Jahre der Beziehungen zwischen Plattformen und Verlagen Revue passieren lassen, um die zugrunde liegenden Dynamiken zu identifizieren, die die Entwicklung unserer digitalen...

Jetzt ansehen

Sybille Krämer: Kulturgeschichte der Digitalisierung

Sybille Krämer: Kulturgeschichte der Digitalisierung

Beitrag zur Redenreihe "Making sense of the digital society"

In ihrem Vortrag versucht die Philosophin Sybille Krämer, die Verbindung von Digitalisierung und Computertechnik ein Stück weit aufzulösen um zu verstehen, warum die Digitalisierung unser Leben und unsere Gesellschaft so schnell und so...

Jetzt ansehen