Meine Merkliste

Karl Bangard über Schein und Sein des "Germanentums"

Karl Bangard über Schein und Sein des "Germanentums" Analyse der Bedeutung religiöser und christlicher Glaubensgrundsätze für Rechtsextreme

von: Karl Banghard

Interview mit Karl Banghard, Leiter des archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen, über die Bedeutung von Religion im Gedankengut von Rechtsextremen

Inhalt

Karl Banghard ist Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen, welches 1936 als nationales Museum mit einem Schwerpunkt auf germanischer Geschichte gegründet wurde. Bis heute liegt das Problem vor, dass das Thema Germanen bei Rechtsextremen großen Anklang findet. Dabei hat das Bild des Germanen in der rechtsextremen Auslegung nur wenig mit der damaligen Wirklichkeit zu tun. Dennoch identifizieren sich große Teile der rechtsextremen Bewegung mit den Vorstellungen der germanischen Überlegenheit. Aus diesem Grund strahlen Orte wie das Freilichtmuseum, aber auch weitere historische Stätten wie die Wewelsburg eine hohe Anziehungskraft auf rechtsextreme Kreise aus.

Mehr Informationen

  • Leiter Archäologisches Freilichtmuseum Oerlingshausen: Karl Banghard

  • Produktion: 20.03.2017

  • Spieldauer: 4 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY 3.0 DE - Namensnennung 3.0 Deutschland" veröffentlicht. Autor/-in: Karl Banghard für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY 3.0 DE und des/der Autors/-in teilen.