Meine Merkliste

Thomas Heise über Stau – Jetzt geht’s los (1992)

Thomas Heise über Stau – Jetzt geht’s los (1992) Der Regisseur im Gespräch

von: Raphael Jung

Über die Protagonisten des Films, die Dreharbeiten und die vergebene Chance, ins Gespräch zu kommen. Ein Interview mit Thomas Heise.

Inhalt

Thomas Heise, Jahrgang 1955, geboren in Berlin, macht eine Lehre zum Facharbeiter für als Drucktechnik, bevor er seinen Wehrdienst bei der NVA leistet. Ab 1975 ist Heise Regieassistent und Aufnahmeleiter im DEFA-Studio für Spielfilme in Potsdam-Babelsberg, anschließend studiert er von 1978 bis 1982 an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Regie, bricht das Studium aber vorzeitig ab. Seitdem ist Heise freiberuflich als Autor und Regisseur tätig für den Rundfunk, für die staatliche Filmdokumentation und das DEFA-Studio für Dokumentarfilme. 1987-1990 ist Heise Meisterschüler bei Gerhard Scheumann an der Akademie der Künste und realisiert „Imbiss-Spezial“ (1990). Nach der Wende realisiert er zahlreiche dokumentarische Arbeiten, darunter „Eisenzeit“ (1991); „Stau – Jetzt geht’s los“ (1992) und „Barluschke“ (1997). 2007 wird Heise Professor für Film an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Im Oktober 2013 tritt er die Nachfolge von Harun Farocki an der Akademie der Bildenden Künste Wien an.

Mehr Informationen

  • Kamera, Schnitt und Postproduktion: Raphael Jung

  • Produktion: 2018

  • Spieldauer: 6 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

© 2018 Bundeszentrale für politische Bildung

Dossier zur Thematik

Artikel

Die Neustadt-Trilogie von Thomas Heise

Zwischen 1992 und 2007 hat Thomas Heise drei Dokumentarfilme über Familien aus Halle-Neustadt gedreht. Entstanden ist eine Chronik der Nachwendezeit, die auch Ursachen für heutige Konflikte aufzeigt.

Dossier

DEFA & Dokumentarfilm im Zeichen der Wende

Ostdeutsche Filmschaffende filmten die letzten Jahre der DDR und die Wendezeit mit einem präzisen Blick für Alltagswelten und Biografien. Hier finden Sie Filme, Hintergründe und Unterrichtsmaterial.