Meine Merkliste Geteilte Merkliste

... über den "Cultural Turn" und Gender-Aspekte in der Holocaustforschung

... über den "Cultural Turn" und Gender-Aspekte in der Holocaustforschung Dorota Glowacka, Professorin an der University of Halifax, Kanada

von: cine plus Production Service GmbH

Anfänge und Entwicklung der Betrachtung von Gender-Aspekten und Geschlechternormen in der Holocaustforschung sieht Dorota Glowacka im Interview als Stärken der zunehmenden Interdisziplinarität.

Inhalt

Wie die Untersuchung von Auswirkungen von Geschlechternormen auf den Holocaust, ausgegangen von einer feministischen Initiative zur interdisziplinären Bereicherung der Holocaustforschung begann, erläutert die Historikerin Dorota Glowacka. Sie betont die Bedeutung, vermehrt soziale Beziehungen im Holocaust in den wissenschaftlichen Blick zu nehmen und dabei auch Identitätskategorien abseits von religiösen Zuschreibungen als relevant anzuerkennen.

Mehr Informationen

  • Produktion: 06.11.2019

  • Spieldauer: 6 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: cine plus Production Service GmbH für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.