Meine Merkliste

Jüdische Gemeinden in Speyer, Worms, Mainz und Frankfurt a. M.

Jüdische Gemeinden in Speyer, Worms, Mainz und Frankfurt a. M. Vom Mittelalter bis zum Nationalsozialismus

von: Adina Stern

Jüdische Geschichte in Deutschland hat eine lange Tradition. Erstmals erwähnt im Jahre 321, entstanden spätestens im Mittelalter jüdische Gemeinden, vornehmlich in Städten entlang des Rheins.

Inhalt

Jüdische Geschichte in Deutschland hat eine lange Tradition. Wann genau die ersten jüdischen Menschen in den deutschsprachigen Raum einwanderten, ist nicht geklärt. Die erste urkundliche Erwähnung einer jüdischen Siedlung ist aus dem Jahre 321 überliefert: In der Colonia Agrippina, dem heutigen Köln, werden Juden als römische Bürger erwähnt. Aber erst einige hundert Jahre später entstanden jüdische Gemeinden, vornehmlich in Städten entlang des Rheins.

Rechtlicher Hinweis:
Dieses Video steht unter der Lizenz Creative Commons CC BY-NC-ND 3.0 DE. Diese Lizenz erlaubt Dir, das Material in jedwedem Format oder Medium zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten. Wir als Lizenzgeber können diese Freiheiten nicht widerrufen, solange Ihr Euch an die Lizenzbedingungen haltet. Die Lizenzbedingungen lauten: Der Lizenzname muss genannt sein, ebenso wie unsere Autorennamen. Das Material des Podcast darf nur für nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden. Und: Das Material muss unverändert bleiben.

Mehr Informationen

  • Produktion: Tempus Corporate GmbH

  • Produktion: 10.2021

  • Spieldauer: 8 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht. Autor/-in: Adina Stern für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE und des/der Autors/-in teilen.