30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Binnenmarkt

Binnenmarkt nennt man den Markt in einem einzelnen Staat oder einer Gemeinschaft von Staaten, in dem die gleichen Regeln gelten.

Der Markt ist der Ort, an dem mit Waren gehandelt wird.
Ein Beispiel für einen Markt ist der Wochenmarkt. Auf jedem Wochenmarkt gibt es andere Regeln.
Zum Beispiel gibt es Regeln darüber, wann die Verkaufsstände auf- und abgebaut sein müssen.

Waren können auch von Menschen eines Staates an Menschen eines anderen Staates verkauft werden.
Zum Beispiel können Autos aus Deutschland in die USA verkauft werden.
Die USA haben aber ganz andere Regeln für das Verkaufen von Autos.
Deswegen sagt man, dass die USA ein eigener Markt sind.
Wer zum Beispiel Autos in die USA verkaufen will, muss die Regeln für das Verkaufen in den USA kennen.

Der Markt in einem einzelnen Staat nennt man Binnenmarkt.
"Binnen" heißt "innerhalb".

Wenn ein Mann und eine Frau aus demselben Staat miteinander handeln, gelten für beide die gleichen Regeln.
Man kann auch sagen: Sie handeln innerhalb des gleichen Marktes.

Auch den gemeinsamen Markt in der Europäischen Union (EU) nennt man Binnenmarkt.
In der ganzen EU gelten die gleichen Regeln für das Kaufen, Verkaufen und Herstellen von Waren.
Alle Staaten der EU haben die gleichen Regeln.
Deshalb ist die EU ein gemeinsamer Markt.

Des gemeinsamen Markt in der EU nennt man EU Binnenmarkt.
  • Waren können von einem EU-Staat in den anderen transportiert werden.
    LKWs werden zum Beispiel an den Grenzen in der Regel nicht kontrolliert.
  • Händler müssen in der EU keinen Zoll zahlen.
    Die Händler müssen kein Geld zahlen, wenn sie ihre Waren in den EU-Staaten verkaufen.
    Wenn China Waren in die EU verkaufen will, gelten in jedem EU-Staat die gleichen Zölle.
  • In der EU gibt es auch Regeln, die die Käufer und Käuferinnen schützen.
    Käufer und Käuferinnen, die die gekauften Waren selbst nutzen oder verbrauchen, werden auch Verbraucher und Verbraucherinnen genannt.
    Regeln, die diese Käufer und Käuferinnen schützen, heißen Regeln zum Verbraucherschutz.


Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache



Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Das Lexikon bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zur Geschichte und Kultur der Deutschen in historischen Regionen, Städten und Ortschaften. Darüber hinaus informiert es über Gruppenbezeichnungen, wissen-
schaftliche Begriffe und ideologische Konzepte, Institutionen und religiöse Gemeinschaften.

Mehr lesen auf ome-lexikon.uni-oldenburg.de

Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Top 15

Wer zahlt am meisten an die EU? In welches Land wandern die meisten Personen ein? Wie entwickelt sich der Welthandel? Wo sind die meisten Menschen arm? Hier finden Sie 15 Zahlen und Fakten-Grafiken, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden...

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen