Welthandels- und Entwicklungskonferenzen (UNCTAD)

[engl.: United Nations Conference on Trade and Development] Die UNCTAD ist eine Unterorganisation der Vereinten Nationen zur Förderung des internationalen Handels, insb. mit und zwischen Entwicklungsländern (gegründet 1964; 193 Mitglieder). Ständiges Organ zwischen den alle vier Jahre stattfindenden Konferenzen ist der Rat für Handel und Entwicklung (Welthandelsrat; Sitz: Genf).

Siehe auch:
Vereinte Nationen (UN)
Entwicklungsländer
Neue Weltwirtschaftsordnung
Welthandelsorganisation (WTO)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen