30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

28.6.2013

Themenraum: Original oder Kopie?

Vom 2. Juli – 1. August 2013 / Am 1. Juli um 19 Uhr Themenzeit-Diskussion

Der Begriff des „geistigen Eigentums“ wird seit Jahren in der Literaturszene, in der Musik- und Theaterwelt, in der Wissenschaft, in der Industrie und in der Presselandschaft debattiert. Im Themenraum „Original oder Kopie?“ vom 2. Juli bis 1. August 2013 werden die zentralen Streitpunkte der letzten Jahre aufgegriffen.

Es geht sowohl um "Kopieren als Kulturtechnik" mit vielen Beispielen aus der Musik als auch um Plagiatsdiskussionen aus der Literatur- und Musikwelt wie die Fälle "Hegemann - Airen" oder "Gary Moore - Jud's Gallery". Der Film „Good Copy, Bad Copy“ fragt nach einem Urheberrecht, das den kreativen Umgang mit digitalen Medien ermöglicht und gleichzeitig die Rechte und Auskommen der Künstler wahrt.

Zum Auftakt diskutieren in der Themenzeit Original oder Kopie? Ein Grenzgang am 1. Juli 2013 Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Autorin der Studie zur Populärmusik "Klänge im Zeitalter ihrer medialen Verfügbarkeit", Georg Fischer, DJ und Initiator der Radioshows "Basement Garage" und "Jäger und Sampler" und der Soziologe Jan-Michael Kühn (DJ Fresh Meat) mit dem Kultur- und Literaturwissenschaftler Dr. Philipp Theisohn über die Grenze zwischen Kunst und Kopie.

Aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen und diskutierte Kulturthemen stehen im Zentrum des monatlichen „Themenraums“ der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Digitale Angebote und interaktive Apps ergänzen das Angebot, dazu erscheint eine ausführliche Bibliografie zum Mitnehmen. Begleitet wird der Themenraum von der Veranstaltungsreihe Themenzeit.

Themenraum: Original oder Kopie
2. Juli bis 1. August 2013
Amerika-Gedenkbibliothek der ZLB, Blücherplatz 1, 10961 Berlin
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10:00 – 20:00 Uhr, Sa 10:00 – 19:00 Uhr
Eintritt frei


Themenzeit Original oder Kopie? Ein Grenzgang
1. Juli 2013, 19:00 Uhr
Kunst ohne Limit. Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Kopie?
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Friedrichstr. 50, 10117 Berlin
Eintritt frei
Anmeldung erbeten unter 030-254 50 44 29 oder mahyar.nicoubin@bpb.bund.de


Hier finden Sie die PDF-Icon Pressemitteilung als PDF.

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media