30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

21.10.2013

Geschichte im Fluss

Internationales Symposium am 8. November 2013 in Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zum internationalen Symposium „Geschichte im Fluss“ der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb am 8. November 2013 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der bpb Berlin.

Flüsse als Enzyklopädien des Lebens: Was waren Flüsse früher? Was sind sie heute? Welche Rolle spielen Flüsse im europäischen Kontext? Im Rahmen des Symposiums wird in Fachvorträgen diskutiert, welche Bedeutung Flüsse als literarische Erinnerungsorte und in historischen Biografien haben – und warum sie erst spät von der Geschichtswissenschaft als Forschungsgegenstand entdeckt wurden. Im Mittelpunkt steht dabei das Online-Dossier „Geschichte im Fluss. Flüsse als europäische Erinnerungsorte“ der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, das seit August 2012 online ist unter www.bpb.de/geschichte-im-fluss.

Die großen Ströme Europas sind vor allem im 19. und 20. Jahrhundert zu Symbolen nationaler Geschichtspolitik geworden. Das Online-Dossier „Geschichte im Fluss“ beschreibt die Bedeutung des Rheins, der Elbe oder der Donau als grenzüberschreitende Orte der Erinnerung, als Gegengift zur Renationalisierung der Erinnerung in Europa. Über das Dossier treten über 60 Autorinnen und Autoren aus 13 Ländern Europas in 80 Beiträgen in einen grenzüberschreitenden Dialog.

Das internationale Symposium bietet den Autorinnen und Autoren sowie allen Interessierten ein Forum zur Evaluierung des Dossiers sowie zur Fortsetzung und Intensivierung des online gestarteten Dialogs im diskursiven Format. Zu den Rednern zählen unter anderem der jugoslawische Schriftsteller und Holocaust-Überlebende Ivan Ivanji, der Historiker Guido Hausmann sowie die Historikerin und Literaturwissenschaftlerin Rūta Eidukevičienė. Moderator des Symposiums ist Uwe Rada, der das Projekt für die bpb koordiniert.

Weitere Informationen unter www.bpb.de/169687

Bitte akkreditieren Sie sich unter presse@bpb.de.

Auf einen Blick:
Zeit: 08.11.2013, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: bpb-Berlin, Friedrichstraße 50, 4. Stock, Veranstaltungssaal, 10117 Berlin


Konferenzsprache ist überwiegend Deutsch.

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:

Bundeszentrale für politische Bildung
Lothar Kopp
Fachbereich Veranstaltungen
Friedrichstraße 50
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30 25 45 04-433
lothar.kopp@bpb.de


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Kraft
- Pressesprecher -


PDF-Icon Presseeinladung als .PDF

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media