30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

31.1.2014

Aufbruch im Lokaljournalismus

Bundeszentrale für politische Bildung ernennt neues Beraterteam


Auf dem 22. Forum Lokaljournalismus 2014 wurden neun neue Berater für das "Projektteam Lokaljournalisten" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb berufen. Das Team aus leitenden Tageszeitungsredakteuren und Medienfachleuten bietet ein Weiterbildungsprogramm für alle Redaktionen an: von großen regionalen bis hin zu "Einzelkämpfer"-Redaktionen. Das neue Team ist bereits das achte in der 40jährigen Geschichte des Lokaljournalistenprogramms der bpb. Die Mitglieder sind gleichzeitig Herausgeber der "drehscheibe".

Das neue "Projektteam Lokaljournalisten" besteht aus: Stefan Aschauer-Hundt (Süderländer Tageblatt), Yvonne Backhaus-Arnold (Hanauer Anzeiger), Sylvia Binner (Bonner General-Anzeiger), Ralf Freitag (Lippische Landeszeitung), Christina Knorz (Nordbayerischer Kurier), Prof. Dr. Wiebke Möhring (Hochschule Hannover), Peter Taubald (Madsack Heimatzeitungen, Hannover), Dr. Petra Waschescio (Ruppiner Anzeiger), Maike Sophie Wessolowski (Herborner Tageblatt/Dill-Post/Haigerer Zeitung).

Das Team wirkt in dieser Konstellation in den kommenden vier Jahren aktiv am Netzwerk des Lokaljournalistenprogramms mit – mit Modellseminaren, Handbüchern, Pressediensten, Materialien und Workshops. Dahinter steckte eine ganz einfache Philosophie: Guter unabhängiger Journalismus ist das beste Fundament für eine gute Lokalberichterstattung und somit für das Funktionieren einer Demokratie. "Alles, was die Qualität der Tageszeitung im weiten Bereich der Politikberichterstattung fördert, dient der politischen Bildung, weil die Demokratie informierte, kritische und handlungsbereite Bürgerinnen und Bürger braucht", sagt Thomas Krüger, Präsident der bpb.

Berthold L. Flöper, Leiter des Lokaljournalistenprogramms: "Das Projektteam Lokaljournalisten ist das Kreativ-Zentrum für alle Lokaljournalismus-Projekte der bpb. Die Mitglieder sind zugleich Vordenker und Berater und garantieren, dass alle Projekte sich am Alltag der Journalisten orientieren."

Das "Projektteam Lokaljournalisten" beginnt seine Arbeit beim 22. Forum Lokaljournalismus der bpb, das in Kooperation mit dem Nordbayerischen Kurier in Bayreuth stattfindet. Hier bringen die Teilnehmer unter dem Motto "Götterdämmerung: Der Lokaljournalismus erfindet sich neu" die Branche mit inhaltlichen, technischen und organisatorischen Konzepten voran: Insgesamt 180 Chefredakteure und leitende Redakteure deutscher, österreichischer und schweizerischer Lokal- und Regionalzeitungen diskutieren vom 29. bis 31. Januar 2014 im Arvena Kongress Hotel in Bayreuth mit internationalen Experten aus Journalismus, Wissenschaft und Politik über Innovationen im Journalismus.

Nähere Informationen zum Lokaljournalistenprogramm und zur drehscheibe finden Sie unter: www.bpb.de/lokaljournalistenprogramm und www.drehscheibe.org/home.html

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF.

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media