Pressekonferenz Wahl-O-Mat

6.5.2009

Pressekonferenz zum Online-Start des Wahl-O-Mat zur Europawahl 2009

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gemeinsam mit dem deutschen Informationsbüro des Europäischen Parlaments am 11. Mai 2009 in Berlin die neue Wahl-O-Mat Version zu den Europawahlen.

Mehr Parteien, ein neues Design und eine englische Sprachversion: Im Superwahljahr 2009 ist vieles neu beim Wahl-O-Mat. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gemeinsam mit dem deutschen Informationsbüro des Europäischen Parlaments am 11. Mai 2009 in Berlin die neue Wahl-O-Mat Version zu den Europawahlen. Spitzenpolitiker testen gemeinsam mit Jugendlichen das interaktive Wahltool der bpb.

Wir möchten Sie herzlich einladen zu dieser

Pressekonferenz

11. Mai 2009, 12:00 bis 12:45

Ort

Europa-Punkt, Europäisches Haus
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Geplanter Ablauf

  • Begrüßung durch Dr. Klaus Löffler, Leiter des Informationsbüro Europäisches Parlament
  • Vorstellung des Wahl-O-Mat durch Thomas Krüger, Präsident der bpb
  • Gemeinsames Spielen des Wahl-O-Mat u.a. mit den Europa-Abgeordneten Dagmar Roth-Behrendt (SPD), Sylvia-Yvonne Kaufmann (Die Linke), Rebecca Harms (Grüne) sowie Vertretern von CDU, CSU und FDP (N.N.)
  • Zeit für Ihre Rückfragen: Die Jugendredaktion, Thorsten Schilling (bpb, Leiter Fachbereich Multimedia), Stephan Trinius (bpb, Projektleiter Wahl-O-Mat) und Daniel Kraft (bpb, Stabsstelle Kommunikation) stehen Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter

Jens Pottharst
Presseattaché deutsches Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Tel +49 (0)30 2280 1200
Fax +49 (0)30 2280 1111
presse-berlin@europarl.europa.eu
www.wahlen2009.eu

Kurzinformation zum Wahl-O-Mat

Der Wahl-O-Mat (kurz: WOM) ist ein Online-Tool, das vor allem Erst- und Jungwähler spielerisch für die Wahl interessiert, über wichtige Wahlthemen informiert und zur aktiven Wahlbeteiligung motiviert. Der WOM ist die deutsche Version des in den Niederlanden durch das Instituut voor Publiek en Politiek/IPP (Amsterdam) entwickelten StemWijzer. Der Wahl-O-Mat wurde in Deutschland erstmals zur Bundestagswahl 2002 eingesetzt und hat sich mittlerweile als feste Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert. Steigende Nutzerzahlen belegen die Beliebtheit des Tools, so wurde der WOM zur Bundestagswahl mehr als 5 Millionen Mal gespielt. Analysen des Nutzerverhaltens zeigen, dass der WOM seine selbst gesteckten Ziele erreicht: fast 50 Prozent der Nutzer fühlen sich vom WOM zu weiterer politischer Information motiviert; knapp acht Prozent geben an, nun zur Wahl gehen zu wollen, obwohl sie dies eigentlich nicht geplant hatten. Große TV-Sender, Zeitungen und Online-Portale haben den WOM als Medienpartner gefördert und bundesweit bekannt gemacht.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.wahl-o-mat.de

  • Presseeinladung als PDF-Icon PDF-Version (60 KB)

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de
    www.bpb.de/presse


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media