Meine Merkliste

Weltentwicklungsbericht 2010

Weltentwicklungsbericht 2010 Entwicklung und Klimawandel

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 7 € und 700 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Schätzungen zufolge hätten die Entwicklungsländer 75 bis 80 Prozent der durch den Klimawandel voraussichtlich verursachten Schadenslast zu tragen. Der Weltentwicklungsbericht 2010 untersucht politische Optionen zu Fragen, wie Energiesysteme umstrukturiert werden müssen, wie den Menschen geholfen werden kann, sich auf neue oder erschwerte Risiken einzustellen und wie die Land- und Wasserbewirtschaftung verändert werden muss, damit die bedrohte natürliche Umwelt besser geschützt und gleichzeitig die Ernährung einer wachsenden, von zunehmendem Wohlstand geprägten Bevölkerung gesichert werden kann.

Die Autoren analysieren, wie sich Entwicklungsrealität und Klimapolitik integrieren lassen – durch internationale Abkommen, mit Instrumenten der Kohlenstofffinanzierung und mit Maßnahmen zur Förderung von Innovationen und zur Verbreitung neuer Technologien.

Produktinformation

Bestellnummer:

2192

Herausgeber/-innen:

Weltbank

Seiten:

452

Erscheinungsdatum:

27.09.2010

Weitere Inhalte

Publikation
4,50 €

Klimaschutz: Wissen und Handeln

4,50 €
  • Pdf

Zwischen dem Wissen über Ursachen, Folgen und geeignete Strategien zur Eindämmung der Klimakrise einerseits und der Umsetzung in Handeln andererseits klafft eine große Lücke. Der Sammelband stellt…

  • Pdf
Schriftenreihe
4,50 €

In Zukunft hitzefrei?

4,50 €

Der Klimawandel ist in aller Munde – doch selten wird genauer nachgefragt: Was hat er mit der Sonne, mit Kohlenstoff und der Erdatmosphäre zu tun? Warum erwärmt sich die Erde so stark – und was…

Dossier

Migration und Klimawandel

Versalzung, Wüstenbildung, Flutwellen – die Folgen des Klimawandels bedrohen weltweit Millionen von Menschen. Sie verstärken existierende soziale, ökonomische und ökologische Problemlagen. Daher…

Pro Nachhaltiger Konsum

Wir brauchen mehr nachhaltige Konsument/-innen!

Mehr Eigenverantwortung beim nachhaltigen Konsum entlastet Staat und Unternehmen nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Ohne die Mitwirkung der Verbraucher/-innen sind weder Politik noch Wirtschaft in der…

Informationen zur politischen Bildung

Von der "Werkbank der Welt" zur Innovationswirtschaft

Chinas Wirtschaft basiert im Vergleich zu den 1990erJahren heute viel stärker auf Innovationen, während die Bedeutung arbeitsintensiver Industrien zurückgeht. Ein massiver Ausbau der Infrastruktur…