Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Politische Bildung Intersektional | bpb.de

Politische Bildung Intersektional

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 0 € und 0 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Eine intersektionale politische Bildung schafft Zugangsmöglichkeiten und Reflexionsräume, die kollektive Geschichten pluralisieren. So können gesellschaftliche Narrative kontinuierlich divers gestaltet werden.

In dieser Broschüre erläutern Expert*innen der politischen Bildung was eine intersektionale Politische Bildung für sie bedeutet. Sie gehen dabei sowohl auf theoretische Ansätze ein und geben darüber hinaus Einblicke in ihre eigenen Erfahrungen in der Praxis.

Die Broschüre lädt in erster Linie zur Reflexion ein und dient als Orientierung für eine diversitätsorientierte und intersektionale politische Bildungsarbeit.

Externer Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PLGwdaKBblDzDJDyQWlC4zpuGwiqJekk-N

Produktinformation

Bestellnummer:

2402

Herausgeber/-innen:

Bundeszentrale für politische Bildung

Seiten:

43

Erscheinungsdatum:

07.09.2022

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Ungleichheit, Ungleichwertigkeit

Intersektionalität: "E.T. nach Hause telefonieren"?

Der erste Beitrag beschreibt, was Intersektionalität ist, und mit welchen Problemen dieser Ansatz verbunden ist. Der zweite Beitrag untersucht das Zusammenspiel von Kultur, Ethnizität und Geschlecht…

Schriftenreihe
4,50 €

Black Germany

4,50 €

Schwarze Deutsche mussten lange für ihre Anerkennung als Teil der deutschen Gesellschaft kämpfen, und die Bemühungen dauern an. Tiffany N. Florvil untersucht, welche Aktivistinnen sich im Zeitraum…

bpb:engagiert

Black History Month 2024

Februar ist Black History Month (BHM), der an die bedeutende Geschichte und die herausragende Leistung der Schwarzen Community erinnert. Die bpb greift den Aktionsmonat auf und stellt in den kommenden…

Schriftenreihe
4,50 €

Und die Juden?

4,50 €

Wie kommt es, dass Jüdinnen und Juden vielfach übersehen oder nicht ganz ernst genommen werden, wenn es um Diskriminierung geht? David Baddiel leuchtet diese Frage anhand zahlreicher Beispiele aus.