30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
bpb-Publikationen

Schriftenreihe (Bd. 1756)

Coverbild Planet der Flüchtlinge

Planet der Flüchtlinge

Warum es kein Zurück mehr gibt

In Europa wird momentan viel darüber diskutiert, wie die nach Europa Geflüchteten die Gesellschaft verändern könnten. Aus dem Blick gerät dabei oft die Situation in den Herkunfts- und Transitländern. Fest steht: Flucht ist ein globales Phänomen mit globalen Ursachen, Dynamiken und Auswirkungen.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus
Bitte informieren Sie sich auf der Seite unseres Zustellers unter der Kategorie "Internationaler Brief- und Paketversand", ob ein Versand in Ihr Land derzeit möglich ist: https://www.dhl.de/coronavirus. Falls nicht, bitten wir von einer Bestellung abzusehen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

In den europäischen Debatten zum Thema Flucht und Migration bleibt der Blick oft auf die jeweils nationale Perspektive beschränkt. Verweise auf die globalen Ursachen und Konsequenzen finden angesichts einzelstaatlicher Interessen kaum Gehör. Wie verändert sich die Welt abseits von Europa in dieser Zeit großer Fluchtbewegungen? Welche Regionen stehen – auch für die EU-Diplomatie – im Fokus? Was passiert in den Herkunftsländern? Und welche Sichtweisen bestimmen dort den Diskurs über Flucht und Migration? In diesem Band werden Hintergründe erläutert sowie Schlaglichter auf die Lage an zahlreichen Schauplätzen geworfen: auf das Zusammenspiel von Schmugglern, Milizionären und Dschihadisten in der Sahara, die Perspektivlosigkeit im Iran, das tägliche Sterben in Aleppo, die Gewalt gegen die Bevölkerung in Tschetschenien oder die Verhältnisse im sudanesischen Khartum, das zu einer zentralen Drehscheibe für Flüchtlinge aus Ostafrika geworden ist. Die Autorinnen und Autoren zeichnen ein facettenreiches Bild globaler Umbrüche und Dynamiken, das die Tragweite der Herausforderungen erahnen lässt, denen sich die Herkunfts- und Transitländer ausgesetzt sehen.



Autor: Candid Foundation, Seiten: 102, Erscheinungsdatum: 27.06.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1756