bpb-Publikationen

Schriftenreihe (Bd. 10493)

Politik des Zusammenhalts

Politik des Zusammenhalts

Über Demokratie und Bürokratie

Viel wird über den Zusammenhalt der Gesellschaft debattiert. Eine ihrer wesentlichen Grundlagen ist, so meinen die Autorin und die Autoren dieses Bandes, eine der Rechtsstaatlichkeit verpflichtete, funktionierende, aber auch Wertschätzung genießende öffentliche Verwaltung. Sie gelte es zu stärken.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus
Bitte informieren Sie sich auf der Seite unseres Zustellers unter der Kategorie "Internationaler Brief- und Paketversand", ob ein Versand in Ihr Land derzeit möglich ist: https://www.dhl.de/coronavirus. Falls nicht, bitten wir von einer Bestellung abzusehen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Umständlich, starr, bürgerfeindlich? Trifft dieses Verdikt auf die Bürokratie hierzulande zu? Oder ist eine Bürokratie, die sich rechtsstaatlicher Freiheit, sozialer Gleichheit und gesellschaftlicher Integration verpflichtet fühlt, nicht vielmehr die zentrale Voraussetzung für das Gemeinwohl? Jens Kersten, Claudia Neu und Berthold Vogel erläutern Funktion und Bedeutung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland, die in ihrer demokratischen und sozialen Ausrichtung Daseinsvorsorge leiste, technische Infrastrukturen und öffentliche Güter bereitstelle und so den Zusammenhalt der Gesellschaft fördere. Allerdings habe sie sich vermehrt unangemessenen ökonomischen Effizienzanforderungen und demonstrativer Abwertung zu erwehren. Mit Blick auf gesellschaftliche Umbrüche und populistische Anwürfe gelte es aber, die Identifizierung der Gesellschaft mit denjenigen zu stärken, denen die soziale und demokratische Verwaltung des Gemeinwesens anvertraut sei. Es hänge maßgeblich vom Selbstverständnis der in der Bürokratie Tätigen und von ihrer Wertschätzung ab, ob die öffentliche Verwaltung Transmissionsriemen eines demokratischen Gemeinwesens sein und bleiben könne.



Seiten: 158, Erscheinungsdatum: 10.03.02020, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10493

 


Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen