Meine Merkliste

Zwölf Wochen in Riad

Zwölf Wochen in Riad Saudi-Arabien zwischen Diktatur und Aufbruch

von Susanne Koelbl

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Saudi-Arabien ist ein wichtiger weltpolitischer Player. Viele westliche Staaten kooperieren mit der absoluten Monarchie am Golf - obwohl das Land durch das autoritäre Herrschaftsmodell und die radikale wahhabitische Auslegung des Islam international massiv in der Kritik steht. Und doch durchläuft das Land einen durchaus historischenl Wandlungsprozess, wie die Journalistin Susanne Koelbl beobachtet.

Kronprinz Mohammed bin Salman setzt auf wirtschaftliche Öffnung und zaghafte gesellschaftliche Modernisierungen. Zugleich behält er den autoritären Herrschaftsstil bei und unterdrückt Kritik mit äußerster Brutalität. Die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi sorgte für einen internationalen Skandal. Trotz neuer Freiheiten bleibt die Menschenrechtsbilanz ernüchternd, zudem steht das Land für seine Beteiligung am Krieg im Jemen in der Kritik. Und auch wenn es beim Thema Frauenrechte leichte Verbesserungen zu geben scheint, rückt das Land kaum von der vorherrschenden patriarchalen Gesellschaftsordnung ab. Susanne Koelbl gibt Einblicke in ein sich transformierendes Land, beschreibt die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und bindet dabei auch die Alltagsperspektiven der saudi-arabischen Bevölkerung ein.

Produktinformation

Bestellnummer:

10489

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Susanne Koelbl

Ausgabe:

Bd. 10489

Seiten:

320

Erscheinungsdatum:

06.04.2020

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
1,50 €

Auf Sand gebaut

1,50 €

Saudi-Arabien ist in sicherheitspolitischer wie wirtschaftlicher Hinsicht ein wichtiger Verbündeter des Westens, beim Thema Menschenrechte ist die Bilanz des Königreichs jedoch bestenfalls…

Hintergrund aktuell

Vor 35 Jahren: Gründung des Golfkooperationsrats

Am 25. Mai 1981 wurde der Golfkooperationsrat gegründet. Anlass dazu waren politische Umwälzungen in den Nachbarländern der Golfmonarchien. Bis heute dient der Rat dazu, die Beziehungen zwischen…

Audio Dauer
Podcast

Israel goes global

Außenbeziehungen sind für Israel ein komplexes Feld. Technologische Innovation, Sicherheitspolitik, regionale Bündnisoptionen und die Folgen der Besatzung in den Palästinensischen Gebieten führen…

Informationen zur politischen Bildung

Das auswärtige Handeln der EU

Nachdem die EU außenpolitisch lange Zeit eine eher nachgeordnete Rolle einnahm, tritt sie mittlerweile durch ihre Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) als globale Akteurin auf. Wichtige…

Video Dauer
Video

Jonathan Rynhold

Als Experte für internationale Beziehungen analysiert Jonathan Rynhold neue Chancen für Israels Außenpolitik