bpb-Publikationen

Schriftenreihe (Bd. 10409)

Die Rettung der Arbeit

Die Rettung der Arbeit

Ein politischer Aufruf

Arbeit wird in digitalen Zeiten nicht so bleiben, wie sie uns über lange Zeiträume vertraut war. Die Frage ist: Wie wird die Arbeitswelt sich wandeln? Was muss im Sinne des gesellschaftlichen Zusammenhalts bewahrt werden? Wie können insbesondere Recht und Politik den Wandel gestalten?

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus
Bitte informieren Sie sich auf der Seite unseres Zustellers unter der Kategorie "Internationaler Brief- und Paketversand", ob ein Versand in Ihr Land derzeit möglich ist: https://www.dhl.de/coronavirus. Falls nicht, bitten wir von einer Bestellung abzusehen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Arbeit retten? Sollte nicht alles darangesetzt werden, Menschen im Zuge der digitalen Transformation davon zu befreien, zumal mit Blick auf die (vermeintlich) höhere Präzision, größere Leistungsfähigkeit und neuen Möglichkeiten digitalisierter Prozesse? Oder muss nicht viel genauer hingeschaut werden, um welche Arbeit es geht und was sie wann für wen bedeutet? Lisa Herzog verweist auf die vielschichtigen, nicht zuletzt sozialen Zusammenhänge, die menschliche Arbeit in arbeitsteiligen Gesellschaften hat und die offenbar tiefer reichen, als es die Metaphern Broterwerb oder lästiger Zwang auszudrücken vermögen. Zwischen kritikloser Akzeptanz, propagierter Alternativlosigkeit, Dämonisierung oder egoistischer Indienstnahme der digitalen Transformation gebe es ein weites soziales, rechtliches und politisches Feld zu bestellen, um Auswüchse und Fehlentwicklungen einzudämmen und Potenziale zum Wohl von Menschen zu entwickeln: Staaten, Ökonomien und Gesellschaften stünden vor der Herausforderung, menschliche Arbeit im Zeitalter der digitalen Transformation gerecht, partizipativ und demokratisch zu gestalten.



Autorin: Lisa Herzog , Seiten: 224, Erscheinungsdatum: 11.08.2020, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10409