bpb-Publikationen

Schriftenreihe (Bd. 10521)

Muslimisch, männlich, desintegriert

Muslimisch, männlich, desintegriert

Was bei der Erziehung muslimischer Jungen schiefläuft

Welche Faktoren spielen eine Rolle bei den Integrationsschwierigkeiten einiger muslimischer Jungen und wie könnten Eltern in ihrer Erziehung unterstützt werden, diese rechtzeitig zu erkennen und zu überwinden? Ahmet Toprak gibt einschlägige, neue Denkanstöße zu diesen Fragen.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus
Bitte informieren Sie sich auf der Seite unseres Zustellers unter der Kategorie "Internationaler Brief- und Paketversand", ob ein Versand in Ihr Land derzeit möglich ist: https://www.dhl.de/coronavirus. Falls nicht, bitten wir von einer Bestellung abzusehen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Warum wird gerade muslimischen jungen Männern immer wieder eine mangelnde Bereitschaft zur Integration attestiert? Einige von ihnen brechen die Schule ab, bleiben ohne Ausbildung und fallen durch Straftaten auf. Zudem scheinen sie besonders anfällig für eine religiöse oder nationalistische Radikalisierung zu sein. Zur Erklärung werden meist das Bildungsniveau der Eltern und die gesellschaftliche Ausgrenzung herangezogen. Doch beides greife laut Erziehungswissenschaftler Ahmet Toprak zu kurz. Der gesellschaftliche Misserfolg der Jungen liege in erster Linie an der patriarchal geprägten Erziehung im Elternhaus: Später auffällig werdende Jungen würden dort zu unselbständigen Machos erzogen, der Grundstein für das spätere Scheitern werde bereits früh gelegt. Deshalb müssten Veränderungen bei den Müttern und Vätern ansetzen, um eine gelungene Integration zu fördern – auch wenn dies Konfrontationen mit sich bringt.



Autor: Ahmet Toprak, Seiten: 244, Erscheinungsdatum: 14.08.2020, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10521