bpb-Publikationen

Schriftenreihe (Bd. 10681)

Wie wir wurden, was wir sind

Wie wir wurden, was wir sind

Eine kurze Geschichte der Deutschen

Wie wurde Deutschland zu dem, was es heute ist? Heinrich August Winkler schaut auf die prägenden Etappen und Wendepunkte der wechselvollen deutschen Geschichte seit dem Mittelalter, stellt sie in ihren europäischen und globalen Kontext und schafft so breite Verständnisgrundlagen für die Gegenwart.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Achtung! Verlängerung der Lieferzeiten
Aufgrund interner Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann es zu deutlich verlängerten Lieferzeiten kommen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 4 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

  in den Warenkorb

Inhalt

Deutschland ist wie andere Nationen von den tiefen Wurzeln seiner Geschichte geprägt. Das gilt für den Nachhall des Ringens zwischen geistlicher und weltlicher Macht im Hochmittelalter, die religiösen Differenzen der Frühen Neuzeit, den komplexen Prozess der Staatswerdung, die Traumata des 20. Jahrhunderts und die schwierige Verbindung von Einheit und Freiheit in der Wertegemeinschaft der westlichen Demokratien. Heinrich August Winkler destilliert aus der wechselvollen Geschichte der Deutschen, die er in ihren europäischen und globalen Kontext einordnet, zentrale Topoi mit langen Schatten in die Gegenwart: den Bezug auf den Reichsmythos, die Indienstnahme von Religion durch den politischen Protestantismus, den moralisierenden und zugleich unmoralisch exkulpierenden Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit, die tastende Suche nach der Rolle Deutschlands im Konzert der westlichen Demokratien etwa in Fragen der Bündnis-, Einwanderungs- und Europapolitik. Winklers pointierter Blick auf die Genese deutscher Identität ist ein Plädoyer für deren Bindung an die normativen Freiheitswerte des Westens.



Autor: Heinrich August Winkler, Seiten: 256, Erscheinungsdatum: 17.06.2021, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10681