Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Festung Europa?

Aus Politik und Zeitgeschichte 2022 Politische Bildung

Festung Europa? Aus Politik und Zeitgeschichte 42/2022

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 0 € und 0 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Die "Festung Europa" stand zu Beginn der europäischen Integration vor allem für Frieden, Freiheit und Wohlstand. Heute ist das Bild ein ambivalentes: Wirtschaftspolitisch gehört die EU trotz mancher protektionistischer Tendenzen zu den offensten und am stärksten in den Weltmarkt integrierten Regionen. Ihre Flüchtlings-, Asyl- und Migrationspolitik hingegen steht in dem Ruf, vor allem der Abschottung nach außen zu dienen.

Möchte Europa eine "Festung" im positiven Sinne sein, muss es mutiger werden: in der Verteidigungspolitik, im gemeinsamen, menschenrechtskonformen Umgang mit freiwilliger und erzwungener Migration und auch in der solidarischen Mehrung und Verteilung wirtschaftlichen Wohlstands.

Produktinformation

Bestellnummer:

72242

Reihe:

Aus Politik und Zeitgeschichte

Ausgabe:

Nr. 42/2022

Seiten:

56

Erscheinungsdatum:

14.10.2022

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
4,50 €

Die Visegrád-Connection

4,50 €

Was zeichnet die Visegrád-Gruppe als Akteur innerhalb der EU aus? Claus Leggewie und Ireneusz Paweł Karolewski legen gemeinsame Interessen, aber auch Unterschiede zwischen den vier Staaten dar.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 351/2022

Die Europäische Union als Rechtsstaat

Auch die Europäische Union ist rechtsstaatlich organisiert. Rechtsstaatsfeindliche Tendenzen in einigen Mitgliedstaaten verlangen jedoch nach besonderen Resilienzen des europäischen Rechtsstaats.

Dossier

Regionalprofil Südeuropa

Die Staaten in Südeuropa haben unterschiedliche Erfahrungen mit Migration gemacht. Während sich einige Staaten ab den 1970er Jahren zunehmend zu Einwanderungsländern entwickelten, dominiert in…