Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Quiz: Menschenrechte

Teaser Quiz: Menschenrechte

Wer formulierte die Vier Freiheiten? Wie viele Artikel hat die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und wo wurde sie verabschiedet? Testen Sie Ihr Wissen!

Weiter

Die so gennanten "Vier Freiheiten" sind grundlegend für die Menschenrechtserklärung. Wer formulierte sie 1941?

Erläuterung

Der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt verkündete die "Vier Freiheiten" in seiner Jahresrede vor dem Kongress im Januar 1941. Gemeint sind damit die Rede- und Glaubensfreiheit sowie die Freiheit von Furcht und Not.

Mehr Information

Weiter
Weiter

An welchem Ort trat am 10. Dezember 1948 die UN-Generalversammlung zusammen, um die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu verabschieden?

Erläuterung

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen tagte in Paris im Palais de Chaillot.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Wie viele Artikel hat die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte?

Erläuterung

Die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung decken Freiheitsrechte (wie das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit, die Gewissens- und Religionsfreiheit, die Meinungs- und Informationsfreiheit) ebenso ab, wie wirtschaftliche und soziale Rechte (wie das Recht auf soziale Sicherheit, das Recht auf Arbeit und das Recht auf Bildung).

Mehr Information

Weiter
Weiter

An wen richtet sich die Allgemeine Menschenrechtserklärung?

Erläuterung

Jedes Individuum bzw. jeder einzelne Mensch ist Träger der Menschenrechte. Schon der Begriff "Menschenrechte" deutet darauf hin, dass es Rechte gibt, die dem Menschen von Natur aus zukommen. Sie sind ihm angeboren und als Naturrechte unveräußerlich und unabdingbar.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Welches historische Geschehen gab der internationalen Staatenwelt den Grund, die Menschenrechtserklärung zu entwerfen?

Erläuterung

Schon die Präambel nimmt Bezug auf die Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes im Zweiten Weltkrieg. "Da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen", heißt es in ihr, sollte eine friedliche, die Menschenrechte achtende Weltordnung etabliert werden, die solche Verbrechen zukünftig unmöglich machte.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Aus welchen Teilen setzt sich die "International Bill of Human Rights" zusammen?

Erläuterung

Die "International Bill of Human Rights" besteht aus den beiden Internationalen Pakten von 1966 und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Diese Dokumente sind die Grundlage für zahlreiche universale Verträge über Einzelfragen des Menschenrechtsschutzes.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Welche Rechte bilden den Kernbereich der Menschenrechte?

Erläuterung

Dieser Kernbereich der Menschenrechte mit dem Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und auf Freiheit von willkürlicher Inhaftierung gilt als weltweit unumstritten und schützenswert.

Weiter
Weiter

Wie viele "Generationen" von Menschenrechten gibt es mittlerweile?

Erläuterung

Menschenrechte der ersten Generation sind bürgerliche Abwehrrechte gegen den Staat, wie das Recht auf Bewegungsfreiheit, Berufsfreiheit oder Meinungsfreiheit. Die zweite Generation von Menschenrechten beinhaltet soziale, wirtschaftliche und kulturelle Rechte, wie das Recht auf Arbeit, Bildung etc. Sie gelten als Anspruchsrechte, die dem Staat eine aktive Politik abfordern. Menschenrechte der dritten Generation werden dagegen als Gruppen- oder Kollektivrechte aufgefasst, wie beispielsweise das Recht auf intakte Umwelt.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Welches Gremium der Vereinten Nationen löste im Juni 2006 die Menschenrechtskommission ab?

Erläuterung

Die 1946 eingerichtete Menschenrechtskommission war zunehmender Kritik ausgesetzt. Der neue Menschenrechtsrat setzt sich aus weniger Mitgliedstaaten zusammen, die außerdem nach geographischem Proporz verteilt sind.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Für welche vier Kernverbrechen ist der Internationale Strafgerichtshof zuständig?

Erläuterung

Seit dem 1. Juli 2002 übt der Internationale Strafgerichtshof seine Zuständigkeiten mit 18 Richtern aus. Er kann sich dabei auf einen festen Katalog stützen, der von allen Unterzeichnerstaaten gebilligt wurde und die Straftatbestände genauer beschreibt. Die erste Anklage erhob das Gericht im Januar 2007.

Mehr Information

Weiter

Ihre Auswertung

Die so gennanten "Vier Freiheiten" sind grundlegend für die Menschenrechtserklärung. Wer formulierte sie 1941?

Erläuterung

Der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt verkündete die "Vier Freiheiten" in seiner Jahresrede vor dem Kongress im Januar 1941. Gemeint sind damit die Rede- und Glaubensfreiheit sowie die Freiheit von Furcht und Not.

Mehr Information

An welchem Ort trat am 10. Dezember 1948 die UN-Generalversammlung zusammen, um die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu verabschieden?

Erläuterung

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen tagte in Paris im Palais de Chaillot.

Mehr Information

Wie viele Artikel hat die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte?

Erläuterung

Die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung decken Freiheitsrechte (wie das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit, die Gewissens- und Religionsfreiheit, die Meinungs- und Informationsfreiheit) ebenso ab, wie wirtschaftliche und soziale Rechte (wie das Recht auf soziale Sicherheit, das Recht auf Arbeit und das Recht auf Bildung).

Mehr Information

An wen richtet sich die Allgemeine Menschenrechtserklärung?

Erläuterung

Jedes Individuum bzw. jeder einzelne Mensch ist Träger der Menschenrechte. Schon der Begriff "Menschenrechte" deutet darauf hin, dass es Rechte gibt, die dem Menschen von Natur aus zukommen. Sie sind ihm angeboren und als Naturrechte unveräußerlich und unabdingbar.

Mehr Information

Welches historische Geschehen gab der internationalen Staatenwelt den Grund, die Menschenrechtserklärung zu entwerfen?

Erläuterung

Schon die Präambel nimmt Bezug auf die Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes im Zweiten Weltkrieg. "Da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen", heißt es in ihr, sollte eine friedliche, die Menschenrechte achtende Weltordnung etabliert werden, die solche Verbrechen zukünftig unmöglich machte.

Mehr Information

Aus welchen Teilen setzt sich die "International Bill of Human Rights" zusammen?

Erläuterung

Die "International Bill of Human Rights" besteht aus den beiden Internationalen Pakten von 1966 und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Diese Dokumente sind die Grundlage für zahlreiche universale Verträge über Einzelfragen des Menschenrechtsschutzes.

Mehr Information

Welche Rechte bilden den Kernbereich der Menschenrechte?

Erläuterung

Dieser Kernbereich der Menschenrechte mit dem Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und auf Freiheit von willkürlicher Inhaftierung gilt als weltweit unumstritten und schützenswert.

Wie viele "Generationen" von Menschenrechten gibt es mittlerweile?

Erläuterung

Menschenrechte der ersten Generation sind bürgerliche Abwehrrechte gegen den Staat, wie das Recht auf Bewegungsfreiheit, Berufsfreiheit oder Meinungsfreiheit. Die zweite Generation von Menschenrechten beinhaltet soziale, wirtschaftliche und kulturelle Rechte, wie das Recht auf Arbeit, Bildung etc. Sie gelten als Anspruchsrechte, die dem Staat eine aktive Politik abfordern. Menschenrechte der dritten Generation werden dagegen als Gruppen- oder Kollektivrechte aufgefasst, wie beispielsweise das Recht auf intakte Umwelt.

Mehr Information

Welches Gremium der Vereinten Nationen löste im Juni 2006 die Menschenrechtskommission ab?

Erläuterung

Die 1946 eingerichtete Menschenrechtskommission war zunehmender Kritik ausgesetzt. Der neue Menschenrechtsrat setzt sich aus weniger Mitgliedstaaten zusammen, die außerdem nach geographischem Proporz verteilt sind.

Mehr Information

Für welche vier Kernverbrechen ist der Internationale Strafgerichtshof zuständig?

Erläuterung

Seit dem 1. Juli 2002 übt der Internationale Strafgerichtshof seine Zuständigkeiten mit 18 Richtern aus. Er kann sich dabei auf einen festen Katalog stützen, der von allen Unterzeichnerstaaten gebilligt wurde und die Straftatbestände genauer beschreibt. Die erste Anklage erhob das Gericht im Januar 2007.

Mehr Information