beleuchteter Landschaftspark Duisburg Nord am Abend

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 9: Politik neu denken?

Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern". (© picture-alliance/dpa)
Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Ungleichheit wird das Selbstverständnis der Demokratie auf eine harte Probe gestellt. Waren in den ersten Nachkriegsjahrzehnten noch alle sozialen Schichten über Parteien, Kirchen oder Gewerkschaften politisch und gesellschaftlich eingebunden, so diagnostizieren zahlreiche Beobachter/-innen heute gerade in den etablierten Demokratien des Westens eine Entwicklung, die drauf hinaus läuft, dass Menschen mit geringem sozialen Status zunehmend abgekoppelt sind. Sie gehen seltener zu Wahlen und beteiligen sich auch seltener an zivilgesellschaftlichen Aktivitäten. Der Aufstieg unkonventioneller Partizipationsformen scheint dieses Phänomen zu verstärken, weil sie noch stärker als konventionelle Beteiligungsformen (z.B. Wählen) sozial verzerrt wirken. Auf Dauer könnte dies dazu führen, dass die Interessen der sozial Schwachen gänzlich ignoriert werden. Eine Entwicklung, die dem demokratischen Ideal politischer Gleichheit widerspräche. Muss sich die Politik daher grundlegend neu ausrichten oder erleben wir gar einen Wandel des Politischen, mit dem demokratische Werte an Bedeutung einbüßen könnten? Wie kann sich Politik auf die zunehmende Heterogenität von Gesellschaft einstellen? Welche Herausforderungen ergeben sich in diesem Zusammenhang aus der voranschreitenden Digitalisierung mit ihrem Potenzial asymmetrische Machtverteilungen noch zu potenzieren?

Referenten Moderation: Ulrike Winkelmann, Deutschlandfunk


Den Bericht unserer Blogredaktion zu Sektion 9 finden Sie hier.


Prof. Dr. Behrouz Khosrozadeh im Interview

Dr. Armina Omerika im Interview



Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



 
Caption
Obdachlose
pixel
Schlagworte
person , verzweifeln , unconcerned , verzweifelt , finanzwelt , gesellschaft , bettler , verwahrlosen , verwahrlost , obdachloser , landstreicher , misfit , social , desperate , humanely , encumbers , credit , tramp , verzweiflung , bedraggled , beruf , occupation , beg , gleichgültigkeit , sozialfall , gleichgültig , problematisch , economy , welfare , job , verkehrsweg , neutral , poverished , loan , nonworker , traffic , indebted , items , homeless , smug , krise , shabby , fellow , außenseiter , case , leute , kredit , sandler , becomes , outsider , road , mensch , desperation , sozial , außenseiterin , owe , strasse , verkehr , problematic , obdachlos , money , debts , indifferent , crisis , needy , men , betteln , finanzen , distress , vagabond , despair , unemployed , with , lebewesen , languorous , society , creature , folk , problem , maverick , adult , concepts , notions , obdachlose , human , beggar , erwachsen , finance , wirtschaft , advance , geld
pixel
Überschrift 
Obdachlose  
Personen
 
Kontinent
-
Land
-  
Provinz
-
Ort
-
pixelSozialkunde

Soziale Ungleichheit - Eine Gesellschaft rückt auseinander

Soziale Ungleichheit lässt sich in allen Gesellschaften wiederfinden. Sie hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verschärft. Wesentliche Gründe liegen in den steigenden Anforderungen der Informations- und Dienstleistungsgesellschaft sowie der Globalisierung. Weiter... 

Kurz vor seinem Ausscheiden als Direktor der Bundeszentrale für politische Bildung erhält Dr. Paul Franken (m.) im Dezember 1968 das Bundesverdienstkreuz. Sein Nachfolger Dr. Hans Stercken (l.) und der damalige Bundesinnenminister Ernst Benda (r.) gratulieren.Spezial

Geschichte der Bundeszentrale für politische Bildung

Hier erfahren Sie mehr über die 60-jährige Geschichte der Bundeszentrale für politische Bildung, die anfangs noch Bundeszentrale für Heimatdienst hieß und vor allem das Demokratiebewusstsein in der jungen Republik verankern sollte. Weiter...