Meine Merkliste Geteilte Merkliste

bpb:salon "Russland und seine europäischen Nachbarn"

bpb:salon "Russland und seine europäischen Nachbarn" Stefan Creuzberger und Martin Aust über Erinnerungsverantwortung und die Herausforderungen der Gegenwart - mit Livestream

Datum der Veranstaltung Montag, 13. Juni 2022
Uhrzeit der Veranstaltung 19:00 – 21:00 Uhr
Ort der Veranstaltung Bonn
Download-Link: Termin herunterladen

Über die Veranstaltung

Aufzeichung vom Livestream

(© bpb)

Die Überfälle Deutschlands auf Polen im September 1939 und die Sowjetunion im Juni 1941 stellen den Auftakt des deutschen Vernichtungskriegs im östlichen Europa dar. Ihre 80. Jahrestage lenkten die Aufmerksamkeit auf Deutschlands Erinnerungsverantwortung gegenüber Polen, den baltischen Staaten, Belarus, der Ukraine und Russland. Vor dem Hintergrund des aktuellen Krieges spricht Dr. Sabine Grabowski (Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf) mit Prof. Dr. Stefan Creuzberger* (Universität Rostock) und Prof. Dr. Martin Aust** (Universität Bonn) über deren neue Bücher und die Fragen, die die entgrenzte Gewaltausübung aufwirft. Was sind die wesentlichen ideologischen Grundlagen, was die Dynamiken der entgrenzten Gewaltausübung, und was bedeutet das historische Verhältnis zwischen Deutschland und Russland für die Herausforderungen der Gegenwart?

Die Podiumsdiskussion ist eine Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn. Die Veranstaltung findet in Präsenz statt und wird zusätzlich per Livestream übertragen.

Anmeldung: Die Veranstaltung vor Ort ist ausgebucht.

Corona-Regeln: Bitte beachten Sie, dass in unseren Räumlichkeiten während der gesamten Veranstaltung Maskenpflicht herrscht.

*"Das deutsch-russische Jahrhundert – Geschichte einer besonderen Beziehung" (Rowohlt Verlag)

**"Erinnerungsverantwortung – Deutschlands Vernichtungskrieg und Besatzungsherrschaft im östlichen Europa 1939-1945" (BpB)

Grußwort: Dr. Hans-Georg Golz, Bundeszentrale für politische Bildung, Leitung Fachbereich Print

Hinweise zur Veranstaltung

Reihe:
bpb:salon

Veranstaltungsadresse:
bpb:medienzentrum
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Veranstalter:
Literaturhaus Bonn und Bundeszentrale für politische Bildung

Kontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Anja Fredebeul-Krein, Fachbereich Print
E-Mail: E-Mail Link: buchevents@bpb.de

Zielgruppe:
Interessierte Öffentlichkeit, Lehrende aus schulischer und außerschulischer politischer Bildung, Hochschulen, Kultur und Medien, Wissenschaftler/-innen, Publizist/-innen, Studierende, Schüler/innen

Pressekontakt:
Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
4,50 €

Erinnerungsverantwortung

4,50 €
  • Epub

Die Erinnerungsverantwortung Deutschlands gegenüber Polen, Belarus, der Ukraine und Russland für die nationalsozialistische Gewalt besteht fort. Der Band beleuchtet die Entwicklungen, die zu den…

  • Epub
Video Dauer
Veranstaltungsmitschnitt

Erinnerung in der Krise

Welche Auswirkungen der gegenwärtige russische Angriff auf die Ukraine auf das Erinnern an den deutschen Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion? Darüber diskutierten Olga Radchenko, Axel Drecoll…

Konferenz / Tagung
veranstaltet von der bpb

Monumente der Zukunft?

  • Freitag, 15. Juli 2022
  • 11:00 – 20:00 Uhr
  • Berlin
Deine tägliche Dosis Politik (dtdp)

Sanktionen

Als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine setzen die westlichen Staaten vor allem auf Sanktionen. Was steckt dahinter?

histoCon

histoCON

Die histoCON ist ein internationales und englischsprachiges Geschichtsfestival, das Raum bietet für Austausch und Diskussionen über globale Perspektiven auf Geschichte und Erinnerung.