Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Erinnerungsverantwortung

Erinnerungsverantwortung Deutschlands Vernichtungskrieg und Besatzungsherrschaft im östlichen Europa 1939 – 1945

von Martin Aust

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Am 1. September 1939 überfiel Deutschland Polen, am 22. Juni 1941 die Sowjetunion. Die Jahrestage dieser beiden Ereignisse markieren den Auftakt und die Radikalisierung des deutschen Vernichtungskriegs im östlichen Europa und lenken die Aufmerksamkeit auf Deutschlands Erinnerungsverantwortung gegenüber Polen, Belarus, der Ukraine und Russland. Wie und auf welchen ideologischen Grundlagen verlief die nationalsozialistische Radikalisierung in Deutschland? Worin wurzeln die Gewaltexzesse im Osten? Welche Entwicklung nahmen die Gesellschaften im östlichen Europa seit 1914? Wie formierten sich die Erinnerungen an die Verfolgten und Opfer des Vernichtungskriegs?

Vor dem Hintergrund der historischen Bedeutung der Verbrechen zeichnet der Osteuropahistoriker Martin Aust die Gewaltpraktiken und Gewalterfahrungen der deutschen Besatzungsherrschaft und des Vernichtungskriegs von 1939 bis 1945 nach. Dabei kommen auch jene Menschen aus den besetzten Ländern zu Wort, die bereits während des Krieges begonnen haben, die Verbrechen der Deutschen sowie die Erfahrungen der Verfolgten und Opfer zu dokumentieren. Der Essay beleuchtet zudem die Dynamiken der entgrenzten Gewaltausübung und die Herausforderungen der Erinnerungskultur in der Gegenwart.

Produktinformation

Bestellnummer:

10658

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Martin Aust

Ausgabe:

Bd. 10658

Seiten:

224

Erscheinungsdatum:

22.09.2021

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Umbrüche in Europa (nach) 1989/91

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

1991 hörte die Sowjetunion auf zu existieren, und in Südosteuropa zerfiel gewaltsam Jugoslawien. Die Umbrüche nach 1989/91 haben Folgen bis heute.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Schriftenreihe
1,50 €

Gedächtnis und Gewalt

1,50 €

Die Geschichte Europas im 20. Jahrhunderts ist von Gewalt, Flucht und Vertreibungen geprägt. Die Beiträge dieses Buches werfen aus deutscher, polnischer und französischer Perspektive die Frage auf,…

Video Dauer
Video

Trailer "Mapping Memories of Post-1989 Europe"

This conference has the claim to offer countries of Central and Eastern Europe a chance to discuss recent history and to create room for the perspective of a common European remembrance.

Video Dauer
Veranstaltungsmitschnitt

The century of the refugee

In numerous European societies, the landscape of remembrance is shaped by causes of flight, ethnic cleansing, expulsion, forced resettlement, deportation and forms of forced migration. This workshop…