APUZ Dossier Bild

26.5.2002 | Von:
Rita Süssmuth

Zehn Jahre deutsche Einheit:

Eine kritische Bilanz

Vor mehr als einem Jahrzehnt fiel in Berlin die Mauer und feierte anschließend Deutschland seine Wiedervereinigung. Wie hat sich im Laufe der Zeit das Verhältnis zwischen West- und Ostdeutschen verändert?

Einleitung

Auch zehn Jahre nach dem Fall der Mauer reißt die Debatte um den Stand der deutschen Einheit, um Fortschritt und Rückschritt nicht ab. In immer kürzeren Abständen wird gefragt, inwieweit sich Ost- und Westdeutsche in Bezug auf Freiheit, Gleichheit und soziale Gerechtigkeit, in ihren Einstellungen zur Demokratie, ihrer Zugehörigkeit zu Deutschland einander angeglichen oder voneinander entfernt haben. Das Vermessen nimmt kein Ende. Und offen bleibt, wie viel Unterschiedlichkeit, wie viel Pluralität akzeptiert, ja erwünscht ist.