APUZ Dossier Bild

31.8.2004 | Von:
Hans-Jochen Luhmann
Manfred Fischedick

Renewables, adaptationspolitisch betrachtet

Ausblick

In diesem Beitrag wurde auf das Ausstehen eines ernsthaften Konzepts der Klima-Adaptationspolitik hingewiesen. Das geschah dadurch, dass eine zentrale Frage, die Bestimmung des Minimums, worauf wir uns einzurichten haben, traktiert wurde und die Konsequenzen an einem Detail unserer Infrastruktur, dem Energiesystem, immerhin angedeutet wurden. Voraussetzung der Durchführung dieser Fragestellung in Form einer "Fingerübung" war eine unrealistische Voraussetzung: nämlich, dass die Klimamitigationspolitik umgehend von Erfolg gekrönt ist.

Die Weichen in dieser Politik aber sind in Wirklichkeit ganz anders gestellt. Auch wurde mit, wie es hieß, "gutmütigen" Klimamodellen, gerechnet. Welchen Klimawandel wir in einer zu entwerfenden Adaptationspolitik realistisch ins Auge fassen müssen, ist damit zumindest abschließend angedeutet.