Der Berliner Reichstag

Deutschland-Chronik

Deutschland-Chronik

Die Chronik vermittelt Daten, Zusammenhänge und Entwicklungen zur Zeitgeschichte und Politik in Deutschland über die letzten fünfeinhalb Jahrzehnte. Sie beginnt mit der bedingungslosen Kapitulation nach dem Zweiten Weltkrieg am 8. Mai 1945, und sie endet 55 Jahre später Ende Mai 2000. Redaktionsschluss war daher am 1. Juni 2000.

Der Tag in der Geschichte

  • 16. November 1954
    Nach dem Gesetz über den Ministerrat erhält die Regierung als »höchstes vollziehendes und verfügendes Organ der Staatsgewalt« zentrale Planungs-, Wirtschafts-, Verwaltungs- und Kontrollfunktionen sowie die Befugnis, Recht durch Verordnungen zu setzen. Alle... Weiter
  • 16. November 1958
    Wahlen zur 3. Volkskammer, zu den Bezirkstagen und zur Stadtverordnetenversammlung von Ost-Berlin: Nach offiziellen Angaben bestätigen 99,87 Prozent der abgegebenen Stimmen (Wahlbeteiligung 98,89 Prozent) die Einheitsliste der Nationalen Front. Sie hatte die... Weiter
  • 16. November 1976
    Zur Ausbürgerung Wolf Biermanns: 16. 11. 1976. Weiter
  • 16. November 1976
    Der gesellschaftskritische Lyriker und Sänger Wolf Biermann wird während einer Tournee in der BRD trotz einer befristeten Ausreiseerlaubnis von der DDR ausgebürgert. Begründung: Er habe bei seinem ersten öffentlichen Auftritt am 13. 11. 1976 in Köln... Weiter
  • 16. November 1978
    Die beiden deutschen Staaten vereinbaren eine neue Transitpauschale, den Bau der Nordautobahn Berlin - Hamburg (eröffnet 20. 11. 1982) und die Reparatur der Transitwasserstraßen nach West-Berlin, vor allem des Teltowkanals, unter Kostenbeteiligung der... Weiter
  • 16. November 1994
    Das Seerechtsübereinkommen der UNO vom 10. 12. 1982 tritt in Kraft; Bundestag und Bundesrat hatten ihm am 29. 6. bzw. am 8. 7. 1994 zugestimmt. Das umfangreiche Vertragswerk regelt Meeresnutzungen wie Schifffahrt, überflug, Fischerei, Tiefseebergbau,... Weiter
  • 16. November 1995
    Erstmals in der Geschichte der SPD wird auf dem Mannheimer Parteitag ein kandidierender Parteivorsitzender abgelöst. Die Delegierten wählen in einer Kampfabstimmung den erst am Wahltag überraschend kandidierenden saarländischen Ministerpräsidenten Oskar... Weiter
  • 11. / 16. November 1982
    Führende RAF-Mitglieder der 2. Generation werden festgenommen: am 11. 11. bei Frankfurt a. M. Brigitte Mohnhaupt und Adelheid Schulz, am 16. 11. bei Hamburg Christian Klar. Ihnen wird u. a. vorgeworfen, an der Ermordung Pontos und Schleyers beteiligt gewesen... Weiter