Der Berliner Reichstag

9.1. BRD: Kriegsfolgelasten, Wirtschaft und Verbände

27. November 1950

Der Bundesrechnungshof wird durch Gesetz als Oberste Bundesbehörde, d. h. im Range eines Bundesministeriums, mit Sitz in Frankfurt a. M. errichtet. Er ist als Organ der Staatskontrolle dafür zuständig, die Rechnung über alle Einnahmen und Ausgaben des Bundes, über sein Vermögen und seine Schulden sowie die Wirtschaftlichkeit und Ordnungsmäßigkeit der Haushalts- und Wirtschaftsführung zu prüfen (Art. 114 GG).

zurück 28. September 195020. Dezember 1950 vor