Der Berliner Reichstag

11.2. DDR: SED und Innenpolitik

10. - 16. Juli 1958

Der V.Parteitag der SED verkündet die Endphase des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus. Ulbricht, auf dem Höhepunkt seiner Macht, schlägt erneut eine Konföderation zwischen beiden deutschen Staaten vor. Mit dem Slogan »Der Sozialismus siegt!« setzt sich die SED als »ökonomische Hauptaufgabe« das Ziel, den Pro-Kopf-Verbrauch der BRD bei allen wichtigen Konsumgütern »zu erreichen und zu übertreffen«. Die »10 Gebote der sozialistischen Moral« sollen den »Arbeiter-und-Bauern-Staat« festigen und die Produktion steigern helfen. (1. 10. 1959)

zurück 6. Februar 195816. November 1958 vor