30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Der Berliner Reichstag

16.2. BRD: Innere Sicherheit und Außerparlamentarische

11. - 17. April 1968

Osterunruhen: Nach dem Berliner Attentat des Anstreichers Josef Bachmann auf den Studenten- und SDS-Führer Rudi Dutschke, der schwer verletzt wird, kommt es in zahlreichen Städten zu Protestkundgebungen, Krawallen, Ausschreitungen oder Straßenschlachten. In München werden während Demonstrationen gegen die »Springer-Presse« der Reporter Klaus Frings und der Student Rüdiger Schreck tödlich verletzt. Bundeskanzler Kiesinger spricht am 13. 4. von einer kleinen, militanten Minderheit, deren »radikale Rädelsführer« offen erstrebten, die freiheitlich-demokratische Ordnung zu zerstören. - Der Bundestag beschäftigt sich am 30. 4. in einer Sondersitzung mit der APO. Reform, Evolution, Kritik, Antikritik und Abwehr von Gewalt werden bejaht, Revolution, Zerstörung, Umsturz, Gewalt und kollektive Anklagen verworfen.

zurück 22. September 196831. Januar 1969 vor