Der Berliner Reichstag

16.1. BRD: Von der Ära Adenauer zur Großen Koalition

17. September 1961

Wahlen zum 4. Bundestag: Die CDU/ CSU verliert ihre absolute Mehrheit, die SPD überschreitet mit ihrem Kanzlerkandidaten Willy Brandt die 35-Prozent-Marke, die Gesamtdeutsche Partei (GDP) erleidet eine schwere Niederlage. Wahlgewinner ist die FDP, die mit 12,8 Prozent aller gültigen Zweitstimmen ihr bestes Wahlergebnis bei allen bisherigen Bundestagswahlen erreicht. Sie hatte im Wahlkampf mit der Parole geworben: »Für die CDU - ohne Adenauer«, die Union mit dem Motto: »Adenauer, Erhard und die Mannschaft«.

zurück 13. August 196120. September 1961 vor