Der Berliner Reichstag

16.1. BRD: Von der Ära Adenauer zur Großen Koalition

7. November 1961

Kanzler auf Abruf: Der Bundestag wählt Adenauer zum Bundeskanzler (258 gegen 206 Stimmen bei 26 Enthaltungen). Zuvor hatte er sich - erstmals - einen Koalitionsvertrag von der FDP abringen lassen und darin den Fraktionsvorsitzenden Heinrich Krone (CDU/CSU) und Erich Mende (FDP) zugesagt, er werde vorzeitig zurücktreten. Die FDP hatte hiervon ihren Gesinnungswechsel (»Umfall«) abhängig gemacht; denn sie war seit ihrem Wahlkampf auf eine Koalition mit der CDU ohne Adenauer festgelegt. Heinrich von Brentano, der als Vertreter eines harten antisowjetischen Kurses galt, war als Außenminister bereits am 30. 10. 1961 zurückgetreten, um die Koalitionsverhandlungen mit der FDP nicht zu gefährden.

zurück 20. September 196114. November 1961 vor