Der Berliner Reichstag

33. BRD und DDR: Familie und Bildung 1982 - 1989

11. April 1988

Die Kultusministerkonferenz (KMK) beschließt die Neugestaltung des Abiturs (Gymnasiale Oberstufe in der Sekundarstufe II), die ab 1. 8. 1989 gilt. Sie regelt die gegenseitige Anerkennung von Schulabschlüssen, verstärkt die gemeinsame Grundbildung und schränkt die bisherige Wahlfreiheit der Fächer ein. (7. 7. 1972)

zurück 6. Mai 198626. Oktober 1988 vor