Der Berliner Reichstag

35.1. DDR: »Wir sind ein Volk«: Die Entscheidung für

12. März 1990

Letzte Montagsdemonstration in Leipzig. An ihr nehmen nur noch 30 000 - 50 000 Menschen teil, darunter viele Besucher der Leipziger Messe. Die traditionellen Kundgebungen hatten sich überlebt, denn die oppositionellen Bürgerrechtsgruppen waren als Initiatoren ausgeschieden und die ursprünglichen Zielsetzungen - politische Reformen und freie Wahlen - erkämpft worden. Zuletzt als Foren für Wahlkampfreden instrumentalisiert, büßten die Demonstrationen in Leipzig und anderen Städten schnell ihre Bedeutung ein, die sie während der Aufbruchstimmung in der DDR hatten. Wer als Redner für eine rasche Wiedervereinigung eintrat, erhielt Beifall, wer gegen sie opponierte, wurde gestört oder niedergebrüllt - so in Leipzig am 5. 3. 1990.

zurück 12. März 199014. März 1990 vor