Der Berliner Reichstag

35.1. DDR: »Wir sind ein Volk«: Die Entscheidung für

7. Februar 1990

Die oppositionellen Bürgerrechtsbewegungen Neues Forum (NF), Demokratie Jetzt (DJ) und Initiative Frieden und Menschenrechte (IFM) gründen in Ost-Berlin das Bündnis 90. Die Listenverbindung befürwortet die stufenweise, vorsichtige Annäherung der beiden deutschen Staaten. Sie tritt für sozialverträgliche und ökologisch verantwortungsbewußte Wirtschaftsreformen ein und verzichtet bei den Volkskammerwahlen am 18. 3. bewusst auf Unterstützung oder Partner aus der BRD. Das Neue Forum hatte sich am 27./28. 1. 1990 als politische Vereinigung (»Bürgerbewegung mit politischem Programm«) definiert, es jedoch abgelehnt, sich als politische Partei zu etablieren. Befürworter und Gegner der deutschen Einheit hielten sich etwa die Waage. Als Ableger des Neuen Forums konstituierte sich die Deutsche Forumpartei (DFP). Sie versteht sich als »Volkspartei der politischen Mitte«.

zurück 5. Februar 19907. Februar 1990 vor