kulturelle Bildung

Methoden

Ideen und Geschichten entwickeln, Modelle bauen, Zeichnungen anfertigen, Gespräche führen, gemeinsam gärtnern und lernen – die Methoden in der Architekturvermittlung sind vielfältig. Wir stellen einige Ansätze vor.

Wie sie konkret umgesetzt wurden und werden, erfahren Sie in den dazugehörigen Praxisbeispielen.

Workshopsituation

Susanne Hofmann

Baupiloten: Bildungsarchitektur gestalten

In Workshops mit den meist jungen Nutzerinnen und Nutzern von Bildungsgebäuden entwickeln die Baupiloten Konzepte für die Gestaltung der Architekturen. Dabei werden Vorstellungen in Geschichten, Bildern, Modellen oder anderen Formaten ausgedrückt, die die Architekten dann in konkrete Entwürfe umsetzen, stets in Rückkopplung mit den Nutzern.

Mehr lesen

Prinzessinnengarten

Marco Clausen

Der Prinzessinnengarten als Ort des informellen Lernens

Kunst- und Bildungsprojekte, soziale Begegnungen und gemeinsames praktisches Arbeiten mit Erde, Werkzeug und Pflanzen – im Prinzessinnengarten wird gelernt und gelehrt. Das gemeinsame Gärtnern führt unweigerlich zur Auseinandersetzung mit Fragen unserer Nahrungsmittelerzeugung, unseres Umgangs mit der Natur und unseres Zusammenlebens.

Mehr lesen

JAS - Schaufeln

Sebastian Schlecht

Jugend Architektur Stadt e.V. – Baukulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche

Der Verein möchte Kinder und Jugendliche anregen, die gebaute Umwelt mit allen Sinnen zu erkunden, Zusammenhänge zu verstehen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Sie werden dabei unterstützt, Gestaltungsideen für Stadt und Landschaft, Gebäude und Innenräume zu entwickeln. So werden sie in ihren kreativen und kritischen Ausdrucksmöglichkeiten gefördert.

Mehr lesen

Skyline von Schanghai
Dossier

Megastädte

Die Welt wird Stadt: Erstmals leben mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. Und 2005 zählten die Vereinten Nationen zum ersten Mal 20 Megastädte weltweit. Das Dossier stellt nach und nach alle 20 vor und erschließt Hintergründe der Verstädterung.

Mehr lesen