30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Dossierbild Afrikanische Diaspora

10.8.2004 | Von:
Tobias Nagl

Fantasien in Schwarzweiß – Schwarze Deutsche, deutsches Kino

Literatur

Baer, Martin: "Von Heinz Rühmann bis zum Traumschiff. Bilder von Afrika im deutschen Film", in: Susan Arndt (Hg.): AfrikaBilder: Studien zu Rassismus in Deutschland, Münster 2001, S. 253-270.

Brauerhoch, Annette: "Schwarzes Kind und weiße Nachkriegsgesellschaft in 'Toxi'", in: Frauen und Film, Nr.60 (1997), S. 106-130.

Fuhrmann, Wolfgang: "Lichtbilder und kinematographische Aufnahmen aus den deutschen Kolonien", in: Kintop, Nr. 8/1999, S. 101-106.

Ders.: "Der Kinema in Afrika", in: Frank Kessler u.a. (Hg.): Grüße aus Viktoria. Film-Ansichten aus der Ferne (=Kintop-Schriften 7/2003), S. 117-138.

Hake, Sabine: "Mapping the Native Body: On Africa and the Colonial Film in the Third Reich", in: Sara Friedrichsmeyer u.a. (Hg.): The Imperialist Imagination: German Colonialism and Its Legacy, Ann Arbor 1998, S. 163-188.

Klotz, Marcia: "Epistemological Ambiguity and the Fascist Text: Jew Süss, Carl Peters, and Ohm Krüger", in: New German Critique, Nr. 74/1998, S. 91-125.

Lusanne, Clarence: Hitler's Black Victims: The Historical Experiences of Afro-Germans, European Blacks, Africans, and African-Americans in the Nazi Era, New York; London 2002.

Manduli-Bolz, Marjorie: "Panthertainment: A Black Force in the entertainment business", in: The African Courier, April/Mai 2002, S. 26-28.

Nagl, Tobias: "Louis Brody", in: Cinegraph: Lexikon zum deutschsprachigen Film, E1-12, München 2002, 35. Lieferung.

Ders.: "'Afrika spricht!': Modernismus, Jazz und 'Rasse' im Kino der Weimarer Republik", in: Andrea Pollach u.a. (Hg.): Singen und Tanzen im Film, S. 171-185, Wien 2003.

Ders.: "Die Entscheidungsschlacht für den deutschen Großfilm: Ohm Krüger (1941) und der historische Nazi-Blockbuster", in: Jan Distelmeyer (Red.): Tonfilmfrieden / Tonfilmkrieg: Die Geschichte der Tobis vom Technik-Syndikat zum Staatskonzern, München 2003, S. 167-181.

Ders.: "Kaiser Wilhelms Minen: Kolonialismus, 'Rasse' und Gender in Joe Mays exotischem Abenteuer-Serial 'Die Herrin der Welt' (1919/20)", in: Knut Hickethier (Hg.): Das Genre als Abenteuer, Marburg 2004 (im Erscheinen).

Ders.: "Von fremder Rasse durchsetzt. Negrophobie im Kulturfilm", in: Peter Zimmermann/Kay Hoffmann (Hg.): Geschichte und Ästhetik des dokumentarischen Films in Deutschland, Bd. 3: 1933-1945, Stuttgart 2004 (im Erscheinen).

Nganang, Alain Patrice: "Der koloniale Sehnsuchtsfilm. Vom lieben 'Afrikaner' deutscher Filme in der NS-Zeit", in: Susan Arndt (Hg.): AfrikaBilder: Studien zu Rassismus in Deutschland, Münster 2001, S. 232–252.

O'Sickey, Ingeborg Majer: "Representing Blackness: Instrumentalizing Race and Gender in Rainer Werner Fassbinder's 'The Marriage of Maria Braun'", in: Women in German Yearbook: Feminist Studies in German Literature & Culture, Nr. 17/2001, S. 15-29.

Read, Allan (Hg.): The Fact of Blackness: Frantz Fanon and Visual Representation, London, Seattle 1996.


Filmverzeichnis

Spiefilme

Joe May: Die Herrin der Welt, 1919/20.
Hans Schomburgk: Eine Weiße unter Kannibalen, 1921.
Victor Trivas: Niemandsland, 1931.
Herbert Selpin: Die Reiter von Deutsch-Ostafrika, 1934.
Herbert Selpin: Carl Peters, 1941.
Max W. Kimmich: Germanin, 1943.
Robert Stemmle: Toxi, 1952.
Eduard von Borsody: Liane: Das Mädchen aus dem Urwald, 1956.
Rainer Werner Fassbinder: Whitey, 1971.
Angelina Maccarone/Fatima El-Tayeb: Alles wird gut, 1998.
Pierre Sanoussi-Bliss: Zurück auf Los, 2000.
Lars Becker: Dschungelbrüder, 2003.

Essay-, Kurz- und Dokumentarfilme

Wanjiru Kinyanjui: A Lover and a Killer of Color, 1988.
William Miles/Nina Rosenblum: Liberators: Fighting on Two Fronts in World War II, 1992.
Wanjiru Kinyanjui: Black in the Western World, 1992.
Helma Sanders-Brahms: Ein Schwarzer in der Traumfabrik, 1994.
Tsitsi Dangarembga: Die Schönheitsverschwörung, 1994.
Moise Shewa: Hitler's Forgotten Victims: Black Survivors of the Holocaust, 1997.
Branwen Okpako: Dreckfresser, 2000.
Martin Baer: Befreien Sie Afrika!, 1999.
Ayassi Ayassi/Tyron Ricketts: Afrodeutsch, 2001.
Britta Wandaogo: Liebe Schwarz-Weiß, 2001.
Anette von Wangenheim: Pagen in der Traumfabrik, 2002.


Dossier - Afrika

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen.

Mehr lesen

Um das politische Konzept der Sklaverei und des Kolonialismus moralisch "zu legitimieren", erfand Europa sein eigenes Afrika. Der Kontinent sei das homogene und unterlegene "Andere" und bedürfe daher der "Zivilisierung". In diesem Prozess war Sprache ein wichtiges Kriterium.

Mehr lesen