Atlas des Arabischen Frühlings – die Video-Edition.

#5 - Europas Dilemma: Was gehen uns Revolution und Krieg an?

Atlas des arabischen Frühlings – die Video Edition

2011 greifen Staaten der NATO unter amerikanischer, britischer und französischer Führung in Libyen ein. Der Einsatz verfolgt zwei Ziele: Das Gaddafi-Regime auszuschalten und die blutige Niederschlagung eines Aufstands zu stoppen. Die Staaten unterstützen so eine Revolution, die bereits in vollem Gang ist. Doch in der Folge des Eingreifens versinkt Libyen in einem Bürgerkrieg, da es keiner Seite gelingt, die Kontrolle über das zersplitterte Land zu erringen. Später, in Syrien, wollen die westlichen Staaten dieses Risiko nicht eingehen. Dort werden Aufständische zwar unterstützt, eine Militäroperation gegen Assad bleibt aber aus. Dafür mischt sich diesmal Russland ein, auf Seiten des Regimes. Was also soll Europa tun: Eingreifen? Zuschauen? Der Arabische Frühling stellt den Kontinent vor ein Dilemma. Klar ist nur: Was im Nahen Osten passiert, betrifft Europa unmittelbar – und umgekehrt.

Jetzt ansehen

Fischerboote im Hafen von Essaouira an der Westküste Marokkos.

Robert Chatterjee

Die Fischereiabkommen mit der EU

Mit knapp vier Prozent der Weltproduktion liegt der östliche Zentralatlantik – von der Straße von Gibraltar bis zum Golf von Guinea – zwar nur auf Rang sieben der weltweiten Fischfangregionen. Für die EU aber sind die Gewässer nach dem Nordostatlantik die zweitwichtigsten Fanggründe – noch vor dem Mittelmeer.

Mehr lesen

Angela Merkel und Nicolas Sarkozy – Deutschland und Frankreich waren sich uneinig über die künftige Mittelmeerpolitik der EU.

Anja Zorob

Die EU -Mittelmeerpolitik

Gute Regierungsführung und die Wahrung der Menschenrechte wollte die EU südlich und östlich des Mittelmeers fördern. In der Praxis bestimmen Wirtschafts- und Sicherheitsinteressen ihr Handeln.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Diktatoren als Türsteher Europas

Schriftenreihe (Bd. 10185)

Diktatoren als Türsteher Europas

Die Europäische Union hat in den vergangenen Jahren Abkommen mit Staaten mit zweifelhafter Menschenrechtsbilanz geschlossen. Ziel der EU ist es, so Migration nach Europa zu verhindern oder einzudämmen. Simone Schlindwein und Christian Jakob haben zu diesen Abkommen und ihren Folgen recherchiert.

Mehr lesen

4,50
Krieg vor der Haustür

Schriftenreihe (Bd. 10404)

Krieg vor der Haustür

Die Kriege und Krisen in Europas Nachbarschaft haben zu neuen Debatten über Deutschlands Rolle in der Welt geführt. Sarah Brockmeier und Philipp Rotmann diskutieren, wie eine verantwortungsvolle und humane Außenpolitik in Reaktion auf diese Konflikte aussehen könnte.

Mehr lesen

4,50

Publikation zum Thema

Coverbild Atlas des Arabischen Frühlings

Atlas des Arabischen Frühlings

Auf die Proteste, Aufstände und Revolutionen im arabischen Raum folgten vielerorts repressive Regime oder Bürgerkriege. Ist der Arabische Frühling also gescheitert? Der Atlas liefert mit Texten, Karten, Bildstrecken und Infografiken einen Überblick über die jüngste Vergangenheit und Gegenwart der Region.Weiter...

Zum Shop

Interaktive Karte

Hier finden Sie eine interaktive Karte zu den Ländern des Arabischen Frühlings.

Mehr lesen auf bpb.de

Dossier

Iran

Iran ist ein sehr junges Land: Drei Viertel der Menschen sind unter 40 Jahren, und sie sind unzufrieden über die wirtschaftliche Situation. Trotz staatlicher Zensur und Repressionen hat sich in Iran eine vielfältige Zivilgesellschaft entwickelt.

Mehr lesen

Informationen zur politischen Bildung

Naher Osten

Was führte zum Arabischen Frühling, der 2011 im Nahen Osten die herrschenden Machtverhältnisse erschütterte? Und welche Bilanz lässt sich fünf Jahre später ziehen? Blick auf eine Region in der Krise.

Mehr lesen