Meine Merkliste

Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen

T.-C. Bartsch

Das Konzept des L. wird seit den 1970er-Jahren in der EG als handlungsleitende Idee diskutiert. 1996 wurde zum »Europäischen Jahr des lebenslangen Lernens« ausgerufen. Danach wurde es zunehmend zum Leitbild der europ. Bildungspolitik und soll zum Grundbestandteil des europ. Gesellschaftsmodells werden. Das L. ist ein theoretisches Konzept der Erziehungswissenschaft sowie die dazugehörige Praxis, welche den Menschen dazu befähigen soll, die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten sowie sein Wissen über seine gesamte Lebensspanne eigenständig zu festigen und zu erweitern. Seit 2006 sind die meisten Bildungsprogramme der EU (u. a. COMENIUS, ERASMUS, LEONARDO,GRUNDTVIG) in einem integrierten Aktionsprogramm »Lebenslanges Lernen 2007–2013« zusammengefasst, das für die gesamte Laufzeit 7 Mrd. € zur Verfügung hatte. 2014 wurde das Programm L., zusammen mit anderen EU-Bildungsprogrammen, in »Erasmus+« überführt (Budget: 14,8 Mrd. €, Stand: 2019).

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Bildung

Lernen im Unterricht

Die Ziele und Formen des Lernens in der Schule und Unterricht verändern sich stets: Neue Bildungsideale, innovative pädagogische Ansätze und wissenschaftliche Erkenntnisse verändern immer wieder…

Bildung

Wie funktioniert Lernen?

Nicht, dass Wissenschaftler die verblüffende Fähigkeit des menschlichen Gehirns, sich Fakten und alltägliche Episoden zu merken und Jahre später wieder aufzurufen, schon genau verstanden hätten.…

Bildung

Lernen und Lehren

Unterricht ist das Kerngeschäft von Schule, so ein häufig zitierter Satz. Doch was macht einen zeitgemäßen Unterricht aus? Und wie lässt sie sich einlösen, die viel geforderte individuelle Förderung?

Pro-Beitrag

Mehr Medien, mehr Chancen, mehr Möglichkeiten

Durch ein kostenloses Peer-to-Peer-Angebot bieten Nachhilfeangebote Schülerinnen und Schülern die Chance auf niedrigschwellige Lernunterstützung und wirken dadurch inklusiv, sagt Marc Fabian Buck.

Werkstatt

Pro & Contra: Digitale Nachhilfe auf Knopfdruck

Können kostenlose Nachhilfeplattformen einen Beitrag zu mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit in Deutschland bieten? Heinz-Peter Meidinger und Marc Fabian Buck sind dazu geteilter Meinung.